Fremdgehen

Gratis-Report

"Die größten Fehler, die Sie vermeiden müssen, um Ihren oder Ihre Ex zurück zu gewinnen"

Gratis-Report

Lesen Sie alles über die größten Fehler, die nach einer Trennung begangen werden. Der völlig kostenlose Gratis-Report umfasst 47 Seiten mit vielen sofort anwendbaren Ratschlägen.

Partner ist fremdgegangen - Was nun?

Fremdgegangen - Was nun?Wenn man mitbekommt, dass der Partner oder die Partnerin fremdgegangen ist, stellt das eine äußerst schmerzliche Erfahrung dar. Um nicht unnötig lange unter dem dadurch entstehenden Gefühlschaos zu leiden, sollte man mit diesen Gefühlen auf die richtige Art und Weise umgehen. Anschließend müssen Sie entscheiden, wie Sie sich zukünftig gegenüber Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin verhalten, bzw. welche Konsequenzen Sie aus seinem oder ihrem Fehlverhalten ziehen.

Wenn man davon erfährt, dass der Partner fremdgegangen ist, tut das sehr weh und stellt ein große emotionale Belastung dar. Für viele Menschen fühlt sich das so an, als wenn Ihnen der Boden unter den Füßen weggezogen wurde. Die Enttäuschung und Wut kann so groß sein, dass man überhaupt keine Ahnung hat, wie das Leben nun weitergehen soll. Die folgenden Tipps sollen Ihnen dabei helfen, nicht unnötig lange in diesem Gefühlschaos gefangen zu sein und richtig zu reagieren.

Fremdgegangen - was nun? Wichtige Tipps

Die folgenden Tipps helfen Ihnen dabei, mit diesem schweren Schlag und mit der Situation richtig umzugehen.

Lassen Sie Ihren Gefühlen freien Lauf

Sie wurden von Ihrem Partner betrogen und wurden zutiefst verletzt. In einer solchen Situation ist es ganz normal, dass Sie eine Mischung aus den verschiedensten negativen Emotionen durchleben. Sei es Enttäuschung, Erniedrigung, Wut, Angst oder das Gefühl, nicht genug wert zu sein - diese Gefühle sind nun da und Sie sollten sie nicht unterdrücken. Wenn Sie z.B. weinen müssen, dann lassen Sie das zu. Auf diese Weise können Sie die Emotionen am schnellsten verarbeiten.

Lenken Sie sich ab

Sich zu Hause zu verkriechen und mit dem eigenen Schicksal zu hadern ist zwar eine typische Reaktion, jedoch sollten Sie sich stattdessen aufraffen und einfach etwas unternehmen. Das ist in der Situation zwar nicht ganz einfach, hilft Ihnen aber dabei, sich wesentlich schneller wieder besser zu fühlen und nach vorne zu schauen. Gehen Sie z.B. etwas Schönes Einkaufen oder treffen sich mit Ihren Freundinnen oder Freuden.

Treiben Sie Sport

Sport ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, um negative Emotionen zu verarbeiten und sich wieder besser zu fühlen. Sport hilft sogar dabei, Depressionen zu überwinden. Raffen Sie sich also dazu auf und treiben Sie ein wenig Sport. Sie werden sich danach besser fühlen!

Denken Sie nicht an Rache

Man hat Sie hintergangen und Ihr Vertrauen missbraucht. Es ist absolut verständlich, wenn Sie Wut empfinden und es Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin heimzahlen möchten. Jedoch bringt Sie das nicht weiter, sondern macht die ganze Angelegenheit für Sie nur noch schlimmer. Es wird für Sie viel schwieriger, das Geschehene zu verarbeiten, wenn Sie sich nun in Rachegelüsten verstricken. Überlegen Sie sich stattdessen lieber, ob die Beziehung für Sie noch eine Zukunft hat oder ob Sie sich trennen möchten und jeder seiner Wege geht.

Suchen Sie die Schuld für das Fremdgehen nicht bei sich selber

Wenn der Partner oder die Partnerin fremdgegangen ist, fragt man sich als erstes nach dem Grund. War man selber nicht gut genug? Was fehlte dem Partner oder der Partnerin, was man ihm oder ihr nicht geben konnte? Doch überlegen Sie einmal: Selbst wenn Sie Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin nicht mehr gut genug waren, so hätte er oder sie die Beziehung zu Ihnen doch einfach beenden können, bevor er oder sie sich jemand anderen sucht. Es gibt jedoch keinen Grund dafür, Ihr Vertrauen zu missbrauchen und hinter Ihrem Rücken heimlich fremdzugehen. An diesem unehrlichen und unaufrichtigen Verhalten können Sie gar keine Schuld tragen.

Suchen Sie ein offenes Gespräch

Sprechen Sie mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin über das, was vorgefallen ist. Machen Sie in diesem Gespräch deutlich, wie sehr Sie mit diesem Verhalten verletzt wurden und wie weh Ihnen dieser Vertrauensmissbrauch getan hat. Versuchen Sie ebenfalls, möglichst viel über die Beweggründe Ihres Partners herauszufinden, um so einschätzen zu können, ob es für Ihre Beziehung noch eine Zukunft geben kann.

Sie müssen eine Entscheidung treffen

Nachdem Sie den ersten Schock überwunden und sich emotional wieder einigermaßen gefangen haben, müssen Sie eine wichtige Entscheidung treffen. Diese Entscheidung betrifft die Frage, wie Sie sich von nun an gegenüber Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin verhalten, bzw. ob Sie ihm oder ihr verzeihen können und der Beziehung noch eine Chance geben, oder ob Sie sich für eine Trennung entscheiden.

Um diese Entscheidung treffen zu können, sollten Sie zunächst, soweit es Ihnen möglich ist, in Erfahrung bringen, wie genau es zu dem Seitensprung kam und wie Ihr oder Ihre Ex nun damit umgeht. Wenn es sich z.B. um einen einmaligen Ausrutscher gehandelt hat, können Sie ihm oder ihr möglicherweise eher vergeben, als wenn es sich um eine richtige Affäre gehandelt hat und er oder sie Sie systematisch belogen und hinters Licht geführt hat. Letzten Endes gibt es hier keine festen Regeln, was tolerierbar ist und was nicht. Diese Frage hängt ganz alleine davon ab, wie wichtig Ihnen Ihr Partner oder Ihre Partnerin ist, und wie gut Sie in der Lage sind, mit dem Seitensprung umzugehen und wieder Vertrauen zu ihm oder ihr fassen zu können. Lassen Sie sich mit dieser Entscheidung ausreichend Zeit, damit Sie in der momentanen emotionalen Ausnahmesituation nicht überstürzt handeln und Ihre Entscheidung hinterher bereuen.

Die folgenden Fragestellungen können Ihnen dabei helfen, die richtige Entscheidung zu treffen:

- Was ist genau vorgefallen? Sind Sie sich sicher, dass es so war, oder ist es zunächst nur ein Verdacht?

- Hatte der Seitensprung eine emotionale Bedeutung? War es eher ein Abenteuer oder eher eine Affäre oder eine Geliebter/eine Geliebte mit richtigen Gefühlen?

- Wie hat Ihr Partner oder Ihre Partnerin sich verhalten, nachdem Sie von dem Seitensprung erfahren haben? Tat es ihm oder ihr aufrichtig leid?

- Welche Bedeutung haben Sie für Ihren Partner oder Ihre Partnerin? Liebt Ihr Partner oder Ihre Partnerin Sie oder haben Sie das Gefühl, dass er oder sie bei der nächsten Gelegenheit wieder fremdgehen würde?

- Sehen Sie sich dazu in der Lage, mit dem Seitensprung umgehen zu können und wieder Vertrauen zu Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin aufbauen zu können?

Wie bewerten Sie diesen Artikel?
Leserbewertung: 4.2 Sterne (11 Nutzer haben bewertet)