Kontaktsperre

Gratis-Report

"Die größten Fehler, die Sie vermeiden müssen, um Ihren oder Ihre Ex zurück zu gewinnen"

Gratis-Report

Lesen Sie alles über die größten Fehler, die nach einer Trennung begangen werden. Der völlig kostenlose Gratis-Report umfasst 47 Seiten mit vielen sofort anwendbaren Ratschlägen.

Kontaktsperre - wie lange sollte sie dauern?

Kontaktsperre - wie lange sollte sie dauern?Wie lange eine Kontaktsperre sinnvoll dauern sollte, um die Erfolgsaussichten auf eine Rückgewinnung von dem oder der Ex zu steigern, hängt von der individuellen Situation und der Reaktion des oder der Ex ab. Als sehr guter Richtwert hat sich eine Dauer von etwa 5 Wochen für die Kontaktsperre herausgestellt.

Die Kontaktsperre hat sich als eine der effektivsten Methoden erwiesen, um nach einer Trennung die Gefühle bei dem oder der Ex so zu beeinflussen, dass die Chancen sehr gut stehen, ihn oder sie im Anschluss an die Kontaktsperre wieder zurückgewinnen zu können. Jedoch ist das Durchführen der Kontaktsperre nach einer Trennung emotional keine leichte Aufgabe, will man doch den oder die Ex eigentlich unbedingt sehen und wieder in den eigenen Armen halten. Leitet man dann aus strategischen Gründen eine Kontaktsperre ein, kreisen die Gedanken häufig darum, ob der oder die Ex einen möglicherweise vergisst, wenn man sich meldet, oder sich möglicherweise schon eine neue Partnerin oder einen neuen Partner sucht. Diese Annahmen sind zwar meistens unbegründet, jedoch zeigt die Erfahrung, dass viele Menschen schon nach wenigen Tagen Kontaktsperre die ersten ernsthaften Gedanken hegen, sie schon wieder abzubrechen. Insbesondere wenn die Kontaktsperre Ihre Wirkung zeigt, und der oder die Ex sich meldet und den Kontakt wieder herzustellen versucht, wollen viele Menschen die Kontaktsperre sofort beenden. Die Frage, wie lange eine Kontaktsperre durchzuführen ist, ist bei der Anwendung einer Strategie, um den oder die Ex zurückzugewinnen, also für die meisten Menschen von höchster Bedeutung.

Wie lange sollte eine Kontaktsperre dauern?

Um die optimale Dauer einer Kontaktsperre zu bestimmen, müssen sowohl die individuelle Situation als auch die Reaktion des Partners oder der Partnerin während der Kontaktsperre mit einbezogen werden. Selbstverständlich sollte die Kontaktsperre nicht zu kurz sein, damit man damit auch die gewünschte Wirkung erreicht und der oder die Ex einen zu vermissen beginnt. Genau so wenig sollte man die Kontaktsperre aber auch zu lange durchführen, da man ja einerseits selber mit dem oder der Ex möglichst schnell wieder zusammenkommen möchte und es andererseits auch Risiken birgt, dass der oder die Ex z.B. tatsächlich irgendwann jemand Neues kennenlernt.

Als ein Richtwert, der sich aus der Erfahrung von tausenden von Coachings ergeben hat, liegt die optimale Dauer einer effektiven Kontaktsperre in den allermeisten Fällen bei etwa 5 Wochen. Tatsächlich zeigt die Erfahrung, dass jemandem am meisten geholfen ist, wenn man ihr oder ihm lediglich diesen Wert nennt und sie oder er nun die Kontaktsperre für diese Dauer durchziehen soll. Denn sobald man darauf hinweist, dass es in Ausnahmefällen auch möglich ist, die Kontaktsperre schon früher zu beenden, neigt fast jeder in einer solchen Situation dazu, die eigene Situation als einen solchen Ausnahmefall zu interpretieren, obwohl dies häufig gar nicht gegeben ist. Daher bleibt festzuhalten, dass man mit den genannten 5 Wochen Kontaktsperre nicht viel falsch machen kann und diese Dauer ausdrücklich empfohlen wird.

Unter welchen Voraussetzungen kann man die Kontaktsperre verkürzen?

Wenn Ihr oder Ihre Ex sich nach einiger Zeit während der Kontaktsperre meldet und Ihnen eindeutig zu verstehen gibt, dass er oder sie Sie unbedingt sehen will und wieder mit Ihnen zusammen sein will, müssen Sie die Kontaktsperre nicht bis zur anfangs geplanten Dauer durchziehen. Jedoch sollten Sie ganz klar darauf achten, dass es nicht so wirkt, als wenn er oder sie lediglich mit dem Finger schnippen muss, damit Sie sofort wieder zur Verfügung stehen. Vermitteln Sie bei der Kontaktaufnahme dann zumindest, dass Sie gerade viel beschäftigt sind und nicht sofort Zeit haben, sondern erst in einigen Tagen. Bedenken Sie zudem, dass es sich seitens des oder der Ex zum Teil auch lediglich um einen Test handeln kann, ob Sie tatsächlich das Interesse verloren haben, wie Sie es mit der Kontaktsperre ja zu kommunizieren versuchen.

Wann sollte die Kontaktsperre länger dauern?

Wenn Ihre individuelle Situation, was das Verhältnis zu Ihrem oder Ihrer Ex angeht, derart verfahren und schwierig ist, dass 5 Wochen nicht ausreichen, damit er oder sie Ihnen verzeihen kann und bereits wieder bereit für eine erneute Kontaktaufnahme ist, sollten Sie in Erwägung ziehen, ihm oder ihr noch mehr Zeit zu geben. Beispielsweise wenn Sie ihn oder sie betrogen haben oder das Vertrauen aus anderen Gründen zerrüttet ist, kann eine Verlängerung der Kontaktsperre sinnvoll sein. Je nachdem, wie verletzt Ihr oder Ihre Ex zur Zeit ist, können Sie die Kontaktsperre auch dann auf einen Gesamtzeitraum von 2 oder 3 Monaten ausdehnen.

Wie sollte die Kontaktsperre in speziellen individuellen Situationen angepasst werden?

Wenn z.B. Kinder mit im Spiel sind oder Sie Ihren oder Ihre Ex regelmäßig auf der Arbeit oder zu anderen Gelegenheiten sehen, wenn Sie noch zusammen wohnen sollten oder eine Fernbeziehung führen, um nur einige wenige Beispiele zu nennen, kann eine Kontaktsperre nicht im Wortsinne durchgeführt werden. Eine genaue Beschreibung aller dieser Fälle würde den Rahmen sprengen, daher wird darauf ausführlich in meinem Expartner-zurück-System eingegangen. Aus den Erfahrungen tausender von Coachings wird detailliert beschreiben, wie man solche Spezialfälle handhabt und wie Sie insbesondere die Kontaktsperre möglichst effektiv darauf hin anpassen. Erfahren Sie mehr darüber über den folgenden Link:

Das Expartner-zurück-System

Wie bewerten Sie diesen Artikel?
Leserbewertung: 4.3 Sterne (97 Nutzer haben bewertet)