Ex-zurück Strategie – Ex zurückgewinnen in 8 Schritten

Mit dieser „Ex zurück Strategie“ können Sie dauerhaft Ihren oder Ihre Ex zurückgewinnen

Zuletzt aktualisiert am 08.05.2019

Wenn Sie Ihren oder Ihre Ex zurück haben möchten, können Sie im Folgenden rausfinden, wie gut Ihre Chancen stehen und mit welcher „Ex zurück Strategie“ Sie die besten Erfolgsaussichten haben.

Wie groß sind Ihre Chancen bei Ihrem/Ihrer Ex?

1. Wie lange ist die Trennung her?

Wählen Sie aus, wie lange die Trennung her ist.

Um Ihren oder Ihre Ex zurückgewinnen zu können, sollten Sie von den Erfahrungen von Menschen profitieren, die bereits in derselben Situation waren, wie Sie jetzt.

Auf diese Weise können Sie Fehler vermeiden, die andere vor Ihnen bereits begangen haben und den oder die Ex damit nur noch weiter von sich weggetrieben haben. Stattdessen können Sie sich von jetzt an genau so verhalten, wie es andere getan haben, die erfolgreich Ihren oder Ihre Ex zurück bekommen haben.

Wenn Sie von jetzt an einer bewährten „Ex zurück Strategie“ folgen, können Sie Ihre Chancen, dass Sie Ihren oder Ihre Ex zurückgewinnen mit Hilfe psychologischer Phänomene so weit wie möglich steigern. Zudem können Sie viel leichter Ihren Liebeskummer in den Griff kriegen und hoffnungsvoll in die Zukunft schauen.


Am wichtigsten ist zunächst, dass Sie Ihre Einstellung ändern und wieder zu einem Gefühl gelangen, dass Sie Ihrem Schicksal nicht mehr nur passiv ausgeliefert sind, sondern aktiv etwas tun können. Das Wissen um eine bewährte „Ex zurück Strategie“, mit der viele andere ihren oder ihre Ex zurückgewinnen konnten, hilft da ungemein weiter.

Ex zurück
Abb. 1: Mit der richtigen Vorgehensweise können Sie Ihren oder Ihre Ex zurückgewinnen

Sie können sich freuen, dass Sie in diesem Punkt bereits einen Schritt weiter sind als die meisten Menschen nach einer Trennung. Sie haben im Internet recherchiert, wie Sie Ihren oder Ihre Ex zurückgewinnen können, und sind dabei auf meine Informationen gestoßen. Ich werde Ihre Frage „Wie kann ich meine/n Ex zurückgewinnen?“ in diesem Artikel ausführlich beantworten.

Tipp: Ändern Sie Ihre Einstellung und begreifen Sie die aktuelle Krise als Chance, aus der Sie gestärkt heraus gehen werden, unabhängig davon, ob Sie Ihren oder Ihre Ex zurückgewinnen werden oder nicht.

Ich gebe Ihnen eine sehr konkrete Anleitung bzw. „Ex zurück Strategie“ an die Hand, wie Sie Schritt für Schritt vorgehen sollten, um Ihren oder Ihre Ex zurückgewinnen zu können.

„Ex zurück Strategie“
Abb. 2: Wie Sie jetzt vorgehen sollten, um Ihren oder Ihre Ex zurückzugewinnen

Alles was in der eigenen Macht steht für ein bestimmtes Ziel tun zu wollen, kann eine sehr mächtige innere Einstellung sein, mit der Sie Dinge erreichen können, die Sie bisher für unerreichbar gehalten haben. Wenn Sie sich nun in den kommenden Wochen zum Ziel setzen, dass Sie alles in Ihrer Macht stehende unternehmen wollen, um Ihren oder Ihre Ex zurückzugewinnen, auch wenn es mitunter harte Arbeit werden wird, können Sie Ihre Chancen, Ihren oder Ihre Ex zurück zu gewinnen ganz erheblich steigern.

Und es gibt eine Menge, was Sie tun können und was Ihre Chancen steigert. Auf dieser Seite hier können Sie alles darüber erfahren, wie andere es geschafft haben und wie auch Sie es schaffen können.

Tipp: Verschreiben Sie sich dem Ziel, Ihren oder Ihre Ex zurückgewinnen zu wollen.

Schritt 1 der „Ex zurück Strategie“: Vermeiden häufig begangener Fehler

Womit Sie noch heute beginnen sollten, ist das Unterlassen der typischen Fehler nach einer Trennung. Diese Fehler sind aufgrund der emotionalen Notlage nach einer Trennung so typisch und verbreitet, dass viele Menschen fast alle Fehler machen, die man in einer solchen Situation nur machen kann.

Diese Fehler entstehen aus dem unmittelbaren Drang heraus, den Ex-Freund oder die Ex-Freundin möglichst schnell umzustimmen und dazu zu bringen, wieder mit einem zusammen sein zu wollen. Jedoch zeigt die Erfahrung, dass man in einer solchen Situation mit diesen Fehlern alles nur noch schlimmer macht und die Trennung weiter manifestiert. Beschäftigen Sie sich also eingehend mit diesen Fehlern, damit Sie diese nicht ohne es zu merken selber begehen. Sie sollten noch heute damit beginnen, diese Fehler konsequent zu vermeiden.

Als Erstes sollten Sie unbedingt die typischen Fehler nach einer Trennung vermeiden, damit Sie Ihren Ex-Partner oder Ihre Ex-Partnerin nicht noch weiter von sich wegtreiben, sondern die Rückgewinnung einleiten können.

In diesem Abschnitt werde Ihnen nun zeigen, was die typischen Fehler sind, die so häufig nach einer Trennung gemacht werden. Insbesondere möchte ich darauf eingehen, mit welcher Vorgehensweise Sie bereits gemachte Fehler wieder gut machen können.

Die typischen Fehler nach einer Trennung

Haben auch Sie schon einen der folgenden typischen Fehler begangen?

Fehler: Liebeserklärung machen oder Sympathiebekundungen abgeben

  • Sie haben gesagt oder gezeigt, wie wichtig Ihr oder Ihre Ex Ihnen ist.
  • Sie haben Ihre Liebe gestanden.
  • Sie haben auf irgendeine Weise den Eindruck erweckt, dass Sie Ihren oder Ihre Ex brauchen und ohne ihn oder sie nicht glücklich sind.
Liebeserklärung
Abb. 3: Eine Liebeserklärung oder Sympathiebekundungen abzugeben ist ein Fehler

Wer Liebeskummer hat, kennt dieses Phänomen: Der Verstand weiß (zumindest ungefähr), was richtig ist, doch das Herz entscheidet anders. Gerade nach einer Trennung sind jedoch die gefühlsmäßigen Entscheidungen leider oftmals nicht immer die Richtigen.

In dieser Situation ist es gut zu wissen, warum Ihr Ex-Partner oder Ihre Ex-Partnerin genau so auf Ihre Liebeserklärung reagiert, wie er oder sie es tut. Wahrscheinlich weiß Ihr oder Ihre Ex durchaus, dass Sie ihn oder sie immer noch lieben. Dies hat ihn oder sie allerdings nicht davon abgehalten, sich von Ihnen zu trennen. Er oder sie hat dies also bereits in seine oder ihre Überlegungen miteinbezogen.

Versuchen Sie damit aufzuhören, Ihrem oder Ihrer Ex weiterhin ziellos Ihre Sympathie zu bekunden.

Denn sehr wahrscheinlich hilft es nicht, sondern macht alles nur noch schlimmer. Überlegen Sie mal: Wie würden Sie sich fühlen, wenn jemand Ihnen häufig Sympathiebekundungen entgegenbringt, obwohl Sie momentan lieber Abstand halten möchten? Wenn Sie genauer darüber nachdenken, wird Ihnen vielleicht klar, dass Sie mit dieser Verhaltensweise bei Ihrem oder Ihrer Ex nicht weiterkommen werden.

Wenn Sie genauer wissen möchten, warum eine Liebeserklärung nach einer Trennung den oder die Ex nur noch weiter von Ihnen forttreibt, lesen Sie den folgenden Artikel:
Liebeserklärung nach Trennung

Fehler: Dem oder der Ex hinterherlaufen

  • Sie haben Ihren oder Ihre Ex häufig angerufen oder besucht.
  • Sie haben Ihrem oder Ihrer Ex regelmäßig SMS oder E-Mails geschrieben oder nehmen über Social Media häufig Kontakt auf.
  • Sie haben jede andere Möglichkeit wahrgenommen, Ihren oder Ihre Ex zu sehen oder Kontakt aufzunehmen.
Hinterherlaufen
Abb. 4: Sie sollten dem oder der Ex nicht hinterherlaufen

Indem Sie Ihrem oder Ihrer Ex hinterherlaufen, signalisieren Sie Abhängigkeit und treiben ihn oder sie nur noch weiter von sich weg.

Sie kennen das doch sicher selber: Je mehr Druck auf einen ausgeübt wird, desto weiter entfernt man sich oder desto unwilliger ist man.

Wenn Sie dem oder der Ex hinterherlaufen, verschlechtern Sie also nur Ihre Chancen. In dem folgenden Artikel erfahren Sie mehr darüber:
Dem oder der Ex hinterherlaufen

Fehler: Diskutieren und der Versuch, mit Argumenten zu überzeugen

  • Sie haben versucht, Ihren oder Ihre Ex durch logische Argumente umzustimmen.
  • Sie haben die Argumente von ihm oder ihr nicht akzeptiert, sondern versucht, diese Argumente logisch zu entkräften.
Argumentieren
Abb. 5: Mit Diskussionen und Argumentieren können Sie die Gefühle nicht wieder wecken

Mit Argumentation erreichen Sie immer nur den rationalen Teil einer Person, niemals den Emotionalen.

Durch bloße logische Argumentation werden Sie es nicht schaffen, die Emotionen, die Ihr oder Ihre Ex Ihnen gegenüber empfindet zu verändern.

Denken Sie doch mal darüber nach, wieso Sie und Ihr Ex-Freund oder Ihre Ex-Freundin mal ein Paar geworden sind. Sicherlich aus Liebe! Es kann gut sein, dass Sie im Nachhinein noch eine Reihe sinnvoller, vernünftiger Gründe gefunden haben, warum Sie beide so gut zueinander passten. Aber in erster Linie war doch sicher das Gefühl der Liebe entscheidend für Ihre Partnerwahl und nicht irgendein anderer Gedanke.

Genauso ist es jetzt auch bei der Trennung, nur dass dieses Mal die Emotionen Ihres oder Ihrer Ex nicht mehr ausreichen, um bei Ihnen zu bleiben. Vielleicht glaubt Ihr oder Ihre Ex sogar, dass er oder sie nur noch negative Gefühle Ihnen gegenüber hegt.

Hier erfahren Sie mehr darüber, warum Sie die Gefühle nicht auf rationale Weise durch Diskussionen und Argumentieren wieder wecken können:
Die Gefühle wieder wecken

Fehler: Geschenke machen oder Gefälligkeiten erweisen

  • Sie haben Ihren oder Ihrer Ex eine Gefälligkeit erwiesen (z.B. zum Essen eingeladen, Blumen geschenkt, sonstiges Geschenk gemacht, Besorgungen gemacht, im Haushalt geholfen, etc.).
  • Sie haben auf indirekte Weise versucht zu zeigen, dass Ihr oder Ihre Ex es in Zukunft gut bei Ihnen haben wird, wenn er oder sie wieder zu Ihnen zurückkommt (sei es aufgrund Ihres Geldes oder weil Sie ihn oder sie besonders umsorgen wollen).
Geschenke machen
Abb. 6: Machen Sie Ihrem oder Ihrer Ex keine Geschenke

Geschenke sind eine Form von Druck. Ihr oder Ihre Ex könnte dadurch das Gefühl empfinden, Sie wollten ihn oder sie kaufen. Jedoch sollte Ihre Gesellschaft und an Ihrem Leben teilnehmen zu dürfen das Geschenk sein.

Mit Geschenken oder Gefälligkeiten gewinnen Sie Ihren oder Ihre Ex nicht zurück.

Einen ausführlichen Artikel, warum ein Geschenk nach einer Trennung keine gute Idee ist, finden Sie hier:
Geschenk nach Trennung

Fehler: Sich mit Freundschaft zufrieden geben

  • Sie sind darauf eingegangen zukünftig eine rein freundschaftliche Beziehung zu führen.
Nur Freundschaft
Abb. 7: Gehen Sie nicht auf eine Freundschaft ein

Auch „Freunde bleiben“ ist keine gute Idee. Wenn Sie Kinder haben, müssen Sie natürlich freundlich mit einander umgehen. Dabei bleiben Sie am besten sachlich und höflich.

„Freunde bleiben“ ist aber spätestens dann für Sie sehr schmerzhaft, wenn Ihr oder Ihre Ex Ihnen erzählt, dass er oder sie jemand anderes kennengelernt hat. Denn für ihn oder sie sind Sie dann nur noch ein Freund bzw. eine Freundin und kein potentieller Partner mehr. Aber genau das wollen Sie doch eigentlich sein, nicht wahr?

Paradoxerweise können Sie Ihren oder Ihre Ex erst dann am wirksamsten wieder zurückgewinnen, wenn sie die Trennung akzeptiert haben.

Mehr darüber, wie Sie sich verhalten sollten, wenn Ihr oder Ihre Ex eine Freundschaft will, erfahren Sie in dem folgenden Artikel:
Ex will Freundschaft

Fehler: Zu viele Gedanken machen

  • Sie grübeln regelmäßig, wie gut Ihre Chancen bei Ihrem oder Ihrer Ex stehen.

Indem Sie sich unnötig viele Gedanken darüber machen, wie gut Ihre Chancen stehen bzw. ob Sie Ihr Ziel erreichen und Ihren oder Ihre Ex zurückgewinnen werden, richten Sie Ihren Fokus nicht konsequent genug auf das, was Sie tun können, um Erfolg zu haben.

Wenn Sie sich Gedanken darüber machen sollten, ob Sie noch eine Chance haben, obwohl der oder die Ex bereits einen neuen Partner hat, lesen Sie den folgenden Artikel:
Ex hat eine neue Freundin

Fehler: Keine Strategie haben

  • Sie verfolgen bisher keine erprobte Strategie, um Ihren oder Ihre Ex zurückzugewinnen.
„Ex zurück Strategie“
Abb. 8: Ohne eine gute „Ex zurück Strategie“ stehen Ihre Chancen nicht gut

Üblicherweise beinhaltet eine „Ex zurück Strategie“ eine sogenannte Kontaktsperre, in der Sie den Kontakt zu Ihrem oder Ihrer Ex entweder komplett oder weitestgehend einschränken. Damit machen Sie sich ein mächtiges psychologisches Phänomen, nämlich das Prinzip von Nähe und Distanz zu Nutze. Zudem verschaffen Sie sich selber die notwendige Zeit, um sich intensiv darauf vorzubereiten, den oder die Ex am Ende der Kontaktsperre zurückzugewinnen.

Unter einer „Ex zurück Strategie“ versteht man eine Strategie, die sich als besonders erfolgversprechend dafür herausgestellt hat, um den oder die Ex zurückgewinnen zu können.

Gute Strategien heben sich hier insbesondere dadurch hervor, dass Sie zugleich eine Methode anbieten, wie Sie selber wieder zu innerer Stärke finden und die Strategie auch wie vorgesehen umsetzen können und Sie Ihnen zudem genügend Informationen bereitstellen, die Strategie auf Ihre individuelle Situation anzupassen.

Denn natürlich gestaltet sich die Strategie etwas anders, wenn z.B. Kinder mit im Spiel sind, es sich um eine Fernbeziehung handelt, der oder die Ex schon jemand Neues kennengelernt hat, die Trennung lange her ist oder erst vor Kurzem vollzogen wurde, usw. Hier können schnell große Fehler gemacht werden, die Ihnen die Rückeroberung Ihres oder Ihrer Ex unmöglich machen.

Ohne Plan bzw. einer „Ex zurück Strategie“ folgen Ihre Handlungen und Aktionen immer aus Ihrer aktuellen Stimmung heraus. Heute mal anrufen, Morgen mal versuchen, ihn oder sie ein bisschen eifersüchtig zu machen oder gemeinsame Freunde für die eigenen Zwecke einspannen. Als nächstes wird es mit Mitleid erregen versucht oder einem Geschenk und so weiter und so fort. Mit diesem Hin- und Her werden Sie Ihr Ziel, den oder die Ex zurück zu gewinnen aber nicht erreichen und Ihre Chancen sinken dramatisch.

Zum einen machen Sie unter Garantie einige der häufigsten Fehler und legen sich somit dicke Steine in den Weg, die Sie erst einmal wieder wegräumen müssen. Zum anderen wollen Sie das Rad neu erfinden, obwohl es bereits Erfahrungswerte gibt von Menschen, die bereits vor Ihnen in Ihrer Situation waren und es geschafft haben!

Wenn Sie einer klaren und erprobten „Ex zurück Strategie“ folgen, erhöhen Sie nicht nur Ihre Chancen, Ihren oder Ihre Ex zurück zu gewinnen, sondern fühlen sich auch gleich viel besser!

Wenn Sie sich richtig verhalten, wird Ihr Ex-Partner oder Ihre Ex-Partnerin bald wieder Ihre Nähe suchen. Über den folgenden Link erfahren Sie, an welchen Signalen bzw. Anzeichen Sie erkennen können, ob sich Ihr oder Ihre Ex Ihnen wieder annähert:
Signale der Annäherung nach einer Trennung

Weitere häufige Fehler, die nach einer Trennung gegenüber dem oder der Ex begangen werden:

  • Verzweifelt wirken
  • Versuchen, Mitleid zu erregen
  • Zugeständnisse machen
  • Die eigenen Interessen zurückstellen oder aufgeben
  • Sich hängen lassen
  • Trennung persönlich nehmen
  • Resignieren und deshalb auf das Schicksal „hoffen“
  • Auf Rat von Freunden und Bekannten hören, die sich nicht speziell mit diesem Thema beschäftigt oder ihren Ex zurückerobert haben und sich daher nicht auskennen
  • Untätig bleiben

Wie können Sie diese Fehler vermeiden?

Aufgrund der hochemotionalen und von starkem Liebeskummer geprägten Situation nach einer Trennung neigen viele Menschen in dieser Situation dazu, diese Fehler ganz unbewusst zu begehen. Jedoch treiben Sie damit den Ex-Partner oder die Ex-Partnerin nur noch weiter von sich weg. Daher ist unbedingt zu empfehlen, dass Sie stattdessen einer klaren und bewährten „Ex zurück Strategie“ folgen, die bereits tausende von anderen Paaren nach einer Trennung wieder zusammengebracht hat.

Wie man leicht erkennen kann, ist der ursächliche Grund für die beschriebenen Verhaltensweisen natürlich die Suche nach Nähe zum Ex-Partner oder zur Ex-Partnerin. Dieses Verlangen wird entweder direkt mittels Liebeserklärungen oder Diskussionen kommuniziert oder indirekter mittels Gefälligkeiten, Geschenken oder indem man dem oder der Ex hinterherläuft. Auch wenn man zum Beispiel verzweifelt oder deprimiert wirkt, um Mitleid zu erregen, kommuniziert man dem oder der Ex, dass man seine oder ihre Nähe sucht. Genauso verhält es sich, wenn man sich mit Freundschaft zufriedengibt, Zugeständnisse macht oder eigene Interessen zurückstellt.

Dadurch, dass Sie mit diesen Verhaltensweisen Ihre eigenen Interessen zugunsten Ihres oder Ihrer Ex zurückstellen, wird der- oder diejenige erkennen, wie wichtig Ihnen die Nähe ist, die Sie damit zu gewinnen versuchen.

Fehler begehen
Abb. 9: Wer unter Liebeskummer leidet, neigt dazu, die typischen Fehler zu begehen

Es stellt sich die Frage, wie Sie diese Fehler nun am besten vermeiden und wiedergutmachen können, sollten Sie sie schon begangen haben.

Aber auch wenn Sie noch gar keine dieser Fehler gemacht haben, reicht das reine Unterlassen der Fehler meistens nicht aus, um den oder die Ex zurück zu bekommen. Dies liegt daran, dass Sie mit dieser Vorgehensweise bei Ihrem oder Ihrer Ex nicht genügend Emotionen auslösen.

In den meisten Fällen reicht es nicht aus, einfach nur bestimmte Fehler zu unterlassen.

Wenn Sie sich lediglich „neutral“ verhalten, indem Sie bestimmte Fehler vermeiden, aber sonst nichts unternehmen, was für Ihren oder Ihre Ex völlig unerwartet kommt, wird sich an Ihrer Situation wahrscheinlich wenig ändern. Er oder sie distanziert sich dann zwar nicht weiter, wie ich es Ihnen als Folge der Fehler beschrieben habe, aber er oder sie wird wahrscheinlich auch nicht die Emotionen empfinden, die Ihnen die Chance geben, ihn oder sie wieder zurückzugewinnen.

Damit Sie also wirklich etwas an Ihrer Situation verändern können, müssen Sie etwas vollkommen anders machen. Wenn man immer alles so macht, wie bisher, darf man schließlich nicht erwarten, dass sich etwas verändert. Insbesondere um Fehler, die Sie gegebenenfalls schon begangen haben, wiedergutmachen zu können, müssen Sie etwas tun, mit dem Ihr oder Ihre Ex überhaupt nicht rechnet. Was das ist, erfahren Sie in dem folgenden Abschnitt.

Schritt 2 der „Ex zurück Strategie“: Die temporäre Kontaktsperre

Das Prinzip von Nähe und Distanz

Das Prinzip von Nähe und Distanz besagt vereinfacht gesagt, dass in jeder Beziehung eine gewisse Dynamik besteht, in der die beiden Beteiligten abwechselnd dem jeweils anderen entweder Nähe kommunizieren oder sich distanzieren. Nähe zeigt man z.B., indem man für den anderen etwas Gutes tut, ihm etwas Nettes sagt, auf seine Bedürfnisse eingeht, sich häufig meldet oder demjenigen auf irgendeine Weise seine Zuneigung beweist. Distanz zeigt man, indem man dem anderen z.B. die eigenen Grenzen aufzeigt, Kritik übt, sich mal eine Weile nicht meldet, oder auch schon dann, wenn man das ansonsten übliche Kommunizieren der Nähe einfach nur einmal weglässt.

Das alles läuft prinzipiell fast immer unterbewusst ab. Allerdings lässt sich jede Handlung, die man in einer Beziehung gegenüber dem Partner ausführt in einer mehr oder weniger starken Ausprägung entweder so einordnen, dass sie Nähe kommuniziert, oder eben, dass sie Distanz kommuniziert.

Die Dynamik in der Beziehung entwickelt sich dann so, dass sobald ein Partner sich etwas distanziert, der andere dazu neigt, mit Nähe zu reagieren. Zeigt ein Partner in der Wahrnehmung des anderen zu viel Nähe, reagiert dieser mit Distanz. In einer gut funktionierenden harmonischen Beziehung hält sich diese Kommunikation von Nähe und Distanz bei beiden Partnern in etwa die Waage, d.h. beide Partner zeigen abwechselnd in etwa ähnlich viel Nähe und Distanz. Dabei läuft das ganze sehr subtil und eher unmerklich ab, häufig auch über die Körpersprache oder die Betonung, wie man etwas Bestimmtes sagt.

Problematisch wird es für eine Beziehung dann, wenn sich hier ein Ungleichgewicht einschleicht, also ein Partner viel mehr Nähe zeigt, während der andere zunehmend distanziert reagiert. In der Folge kann sich dieses Ungleichgewicht immer stärker ausprägen, bis sich der distanzierende Partner von dem anderen trennt.

Was nach einer Trennung passiert

Trennt sich ein Partner und kommuniziert dem anderen somit eine extreme Form von Distanz, so reagieren die meisten Menschen aufgrund Ihrer Gefühle in dieser Situation instinktiv so, dass Sie eine extreme Form von Nähe zeigen. Liebesbekundungen, Hinterherlaufen, dem oder der Ex Geschenke machen, Diskutieren, es dem oder der Ex in Zukunft alles recht machen wollen, usw. sind alles Beispiele für die anschließende Kommunikation von extremer Nähe. Was sie damit allerdings fast ausnahmslos erreichen, ist eine weitere Distanzierung von dem oder der Ex gemäß dem Prinzip von Nähe und Distanz.

Je abweisender sich der Ex-Freund oder die Ex-Freundin verhält, desto mehr läuft man ihm oder ihr hinterher und desto mehr glaubt man, dass nur das Hinterherlaufen etwas bewirken kann – ein Teufelskreis, den es zu durchbrechen gilt. Tatsächlich ist in so einer Situation die Dynamik von Nähe und Distanz vollständig aus dem Gleichgewicht geraten und jedes weitere Zeigen von Nähe verfestigt nur dieses Ungleichgewicht und vermindert massiv die Chancen darauf, den oder die Ex jemals zurückzugewinnen.

Daher ist es sehr viel sinnvoller, wenn man das Prinzip von Nähe und Distanz so für sich selber zu nutzen weiß, dass man die Rollen gewissermaßen vertauscht: Dass also der oder die Ex nun wieder die Nähe zu einem sucht, während man selber gar nicht viel dafür tun muss und sich das bestehende Ungleichgewicht von Nähe und Distanz anschließend wieder einpendelt und ausgleicht.

Tatsächlich ist es so, dass man nur eine Chance hat, den oder die Ex wieder zurückzugewinnen, wenn man die aus dem Gleichgewicht geratene Dynamik von Nähe und Distanz wieder ins Gleichgewicht zurückbringt.

Viele Menschen erkennen zwar auf der rationalen Ebene, dass sie falsch vorgegangen sind und welche Fehler sie gemacht haben. Dennoch fällt es ihnen unglaublich schwer, ihr Verhalten zu verändern und andere bessere Wege zu gehen. Das liegt ganz einfach daran, dass die starken unterbewussten Gefühle einen zu diesem Verhalten treiben. Aber auch hier gibt es eine Lösung, wie Sie dieses Problem überwinden können.

Eine bewährte Methode, um diese Fehler nicht mehr zu begehen und den bereits entstandenen Schaden wiedergutzumachen, besteht darin, für einen bestimmten Zeitraum auf Distanz zu dem oder der Ex zu gehen. Indem man den Kontakt einschränkt, wechselt man im Grunde von einer Phase, in der man zu viel Nähe kommuniziert hat, hin zu einer Phase, in der man Distanz kommuniziert.

Dem oder der Ex wird dies selbstverständlich auffallen und es wird eine unterbewusste emotionale Reaktion in ihm oder ihr auslösen. Man macht sich gewissermaßen ein psychologisches Phänomen zunutze, dass Ihren Ex-Partner oder Ihre Ex-Partnerin dazu bringen wird, Sie wieder interessanter zu finden und sich zu Ihnen hingezogen zu fühlen.

Im Grunde ist es dasselbe psychologische Phänomen, welches einen überhaupt erst dazu bringt, diese Fehler nach der Trennung zu begehen. Sie haben nach der Trennung eine große Distanz gespürt, da Sie nicht mehr mit Ihrem oder Ihrer Ex zusammen waren. Falls Sie in der Folge einige der typischen Fehler begangen haben, hat Sie dieses psychologische Phänomen unterbewusst dazu getrieben, mit der Kommunikation von Nähe zu reagieren.

Also: Brechen Sie den Kontakt zu Ihrem oder Ihrer Ex ab. Für mindestens fünf Wochen.

Und noch etwas: Damit der Schritt des Kontaktabbruches seine volle Wirkung entfalten kann, ist es wichtig, dass er überraschend und nicht vorhersehbar erfolgt. Nur so erreichen Sie den Effekt, dass sich Ihr oder Ihre Ex Gedanken um Sie macht, da er oder sie mit einem anderen Verhalten Ihrerseits gerechnet hat.

Deshalb sollte klar sein, dass Sie die Kontaktsperre Ihrem oder Ihrer Ex nicht ankündigen, da die Kontaktsperre sonst einen erheblichen Teil von ihrer durchschlagenden Wirkungskraft verlieren würde. Ihr Verhalten wäre nicht mehr geheimnisvoll, sondern mehr als vorhersehbar – nämlich von Ihnen vorangekündigt. Ihr oder Ihre Ex darf also nicht erfahren, dass es sich um einen Plan Ihrerseits handelt, um ihn oder sie zurückzubekommen.

Wichtig ist außerdem, dass Ihr Verhalten während der Kontaktsperre nicht trotzig oder eingeschnappt wirkt. Deshalb umfasst die Regel nur jede Kontaktaufnahme Ihrerseits. Sollte Ihr oder Ihre Ex Kontakt zu Ihnen aufnehmen, ist das in Ordnung und macht unseren Plan keineswegs zunichte. Wichtig ist nur, dass Sie selbst keine Kontaktaufnahme herbeiführen oder eine von Ihrem oder Ihrer Ex erfolgte Kontaktaufnahme dazu nutzen, Kontakte Ihrerseits wieder zu forcieren.

Wieso Sie mit einer Kontaktsperre Erfolg haben werden

Eine Kontaktsperre stellt ein ideales psychologisches Mittel dar, um nach einer Trennung wieder interessant für den oder die Ex zu werden und zugleich für sich selber den Abstand und Freiraum zu schaffen, um den Liebeskummer zu überwinden und sich für die Rückgewinnung nach der Kontaktsperre optimal vorzubereiten.

Bei dieser Vorgehensweise handelt es sich jedoch um keine intuitive Vorgehensweise, da man sich nach der Trennung nichts sehnlicher wünscht, als den oder die Ex zurück zu haben und somit am liebsten jegliche Chance nutzen möchte, um ihn oder sie so bald wie möglich zu sehen und möglicherweise umstimmen zu können. Doch darin liegt auch die große Chance dieser Vorgehensweise, da Sie sich damit auf eine Art und Weise verhalten, die Ihr oder Ihre Ex überhaupt nicht erwartet und die Ihnen die Kontrolle über die Situation wieder zurückgibt. Als Folge dieser Kontaktsperre wird Ihr oder Ihre Ex damit beginnen, sich Ihnen wieder anzunähern.

Wenn Sie noch nicht davon überzeugt sein sollten, dass Sie mit einer Kontaktsperre Erfolg haben werden, lesen Sie den folgenden Artikel:
Führt eine Kontaktsperre zum Erfolg?

Wie lange sollte die Kontaktsperre dauern?

Die Erfahrung hat gezeigt, dass in den meisten Fällen eine Kontaktsperre von mindestens fünf Wochen erforderlich ist. Wenn Sie den Kontakt zu früh wiederherstellen, kann es sein, dass die Kontaktsperre noch nicht ihre volle Wirkung entfaltet hat.

Mehr darüber, wie lange die Kontaktsperre optimalerweise dauern sollte, finden Sie in dem folgenden Artikel:
Kontaktsperre – wie lange?

Die Kontaktsperre durchhalten

Den meisten Menschen fällt es aufgrund des Liebeskummers und der Sehnsucht nach dem oder der Ex schwer, die Kontaktsperre durchzuhalten. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie die Kontaktsperre so leicht wie möglich durchhalten können, lesen Sie den folgenden Artikel:
Wie Sie die Kontaktsperre durchhalten

Nutzen Sie die Zeit der Kontaktsperre, um sich auf das Treffen und die Rückeroberung vorzubereiten

Mit der korrekten Durchführung einer Kontaktsperre können Sie ein psychologisches Phänomen zu Ihren Gunsten nutzen, um das Interesse von Ihrem oder Ihrer Ex an Ihnen wieder wachsen zu lassen. Dennoch bedeutet dies nicht, dass Sie diese Zeit ungenutzt verstreichen lassen sollten. Schließlich geht es darum, Ihren oder Ihre Ex zurück zu erobern, da reicht es in vielen Fällen nicht, sich einfach nur nicht mehr zu melden.

Stattdessen müssen Sie die Zeit der Kontaktsperre dazu nutzen, um sich auf das anschließende Treffen vorzubereiten. Sie müssen in dieser Zeit zunächst Ihren Trennungsschmerz loswerden, um bei einem anschließenden Treffen so attraktiv wie möglich auf Ihren oder Ihre Ex zu wirken, um das Gefühl der Anziehung bei ihm oder ihr so stark werden zu lassen, dass er oder sie von ganz alleine wieder mit Ihnen zusammen sein möchte.

Je intensiver Sie in den kommenden Wochen an sich selber arbeiten und sich selber verbessern, desto größer wird der Eindruck sein, den Sie bei dem anschließenden Treffen auf Ihre oder Ihre Ex machen werden und desto leichter wird Ihnen die Rückeroberung fallen.

Da Sie aktuell sicherlich unter starkem Liebeskummer leiden, fällt Ihnen die Vorstellung vermutlich nicht ganz leicht, in den kommenden Wochen an sich zu arbeiten und um Ihren oder Ihre Ex zu kämpfen. Aber Sie müssen wissen, was Sie wollen! Wollen Sie Ihren oder Ihre Ex zurück? Wollen Sie sich selbst aus Ihrem Liebeskummer raushelfen?

Letzten Endes haben Sie die größten Chancen bei Ihrem oder Ihrer Ex, wenn Sie sich in den kommenden Wochen zur besten Version von sich selber machen, um Ihren oder Ihre Ex bei dem anschließenden Treffen regelrecht von sich zu beeindrucken. Je überraschter er oder sie von Ihrer positiven Veränderung ist, desto leichter wird es Ihnen fallen, ihn oder sie zurückzugewinnen.

Bei vielen Menschen, die ich beraten habe, war es sogar so, dass sie – von ihrer Situation angetrieben – förmlich ihr ganzes Leben umgestellt haben. Einige wollten nachher sogar gar nicht mehr zu ihrem oder ihrer Ex zurück.

Wenn Sie meine „Ex zurück Strategie“ – auch wenn es vielleicht hart wird – umsetzen, fühlen Sie sich nach den Wochen der Kontaktsperre wie ein anderer Mensch und strahlen genau das auch aus. Jeder wird diese positive Veränderung sofort wahrnehmen. Und nur dadurch kann es klappen, Ihren oder Ihre Ex zurück zu gewinnen!

Weitere Informationen zu der Kontaktsperre finden Sie unter dem folgenden Link:
Kontaktsperre

In den folgenden Abschnitten geht es nun im Detail darum, wie Sie sich während der Kontaktsperre auf das anschließende Treffen mit Ihrem oder Ihrer Ex vorbereiten können.

Schritt 3 der „Ex zurück Strategie“: Liebeskummer überwinden

Die Symptome von Liebeskummer

Die Ausprägung der Symptome des Liebeskummers können individuell und abhängig von der Situation sehr unterschiedlich sein. Sie können von leichter Verstimmung über Gefühle der Verzweiflung bis hin zu einer Depression reichen. Generell sinkt das Interesse an anderen Menschen, man will sich am liebsten abschotten und mit seinem Kummer alleine sein. Die Gedanken kreisen ständig um den oder die Ex und wie man den oder die Ex zurück bekommen kann.

Appetitlosigkeit, innere Unruhe und Schlaflosigkeit können auftreten. Gefühle von Verzweiflung können in einem aufsteigen. In vereinzelten Fällen kann sich aus dem Liebeskummer sogar eine Depression entwickeln. Auch körperliche Beschwerden wie Kopfschmerzen oder Bauchschmerzen können auftreten. Dieser Zustand kann mehrere Monate oder sogar noch weitaus länger anhalten.

Der Liebeskummer macht Sie unattraktiv und verringert Ihre Chancen, Ihren oder Ihre Ex zurück zu gewinnen

Alles in allem führt der Liebeskummer zu einer eher niedergeschlagenen Stimmung, in dem man nicht sonderlich attraktiv auf andere Menschen wirkt. Dies gilt natürlich genauso gegenüber dem oder der Ex. Zwar wird Ihr Ex-Partner oder Ihre Ex-Partnerin möglicherweise Mitleid mit Ihnen haben, aber nur aus Mitleid wird er oder sie keine erneute Beziehung mit Ihnen führen wollen.

Im Gegenteil wollen Sie doch ganz andere Gefühle in Ihrem oder Ihrer Ex entfachen! Deshalb ist es so wichtig, dass Sie den Liebeskummer so schnell wie möglich überwinden, um sich motiviert auf die Rückgewinnung vorbereiten zu können und Ihren oder Ihre Ex wieder neu von sich überzeugen zu können.

Wie wird man den Liebeskummer los?

Es gibt eine Menge Ratschläge, wie man den Liebeskummer loswird oder wenigstens etwas erträglicher macht. Doch sind diese Ratschläge für denjenigen, der unter Liebeskummer leidet, meist nur extrem schwer umsetzbar. Es fehlt schlicht die Motivation, diese Ratschläge umzusetzen (z.B. unter Leute gehen, Freunde treffen, Sport treiben, etc.). Eigentlich fühlt man sich so, dass man lieber zu Hause bleibt und sich seinem Kummer hingibt.

Dabei wäre Ihr Liebeskummer innerhalb von Sekunden vollkommen verschwunden, wenn Ihr oder Ihre Ex sich genau jetzt melden würde und wieder mit Ihnen zusammen sein wollte. Ohne eigene Anstrengungen passiert das zwar leider nur in den seltensten Fällen, aber es zeigt die Richtung auf, wie Sie sich relativ schnell maßgeblich von Ihrem Liebeskummer befreien können:

Setzen Sie sich das Ziel, noch einmal alles dafür zu tun, um Ihren oder Ihre Ex zurück zu gewinnen!

Sie müssen die Hoffnung schöpfen, dass Sie es mit dieser bewährten „Ex zurück Strategie“ schaffen werden, Ihren oder Ihre Ex zurück zu gewinnen! Die realistische Aussicht auf eine erneute Beziehung mit dem oder der Ex wird den Liebeskummer förmlich vertreiben.

Wer Liebeskummer hat, dessen Körper und Seele sind in einem schmerzhaften Ausnahmezustand. Man denkt nur noch an den geliebten Partner und daran, ihn oder sie wieder zurückzuerobern. Aber wo fängt man am besten an? Und welche Schritte sind die richtigen?

Stellen Sie sich Ihre Zukunft vor, in der Sie Ihren oder Ihre Ex zurückgewinnen. Viele Paare, die getrennt waren und anschließend wieder zusammengefunden haben, berichten im Anschluss davon, dass Ihre anschließende Beziehung dadurch viel tiefer und schöner wurde, weil Ihnen durch die Trennung deutlich wurde, was sie aneinander hatten.

Aber auch wenn die Trennung endgültig sein sollte, können Sie jetzt noch gar nicht abschätzen, was in Ihrem Leben in Zukunft passiert, und ob Sie im Nachhinein diese Trennung nicht als die Ursache dafür deuten, dass Ihr Leben sich im Anschluss in eine noch bessere Richtung entwickelt hat.

Dies sollten einige Denkanstöße sein, damit Sie in Ihrer aktuellen Situation auch die Chance erkennen können, dass sich die Dinge für Sie wieder zum Besseren entwickeln können. Ob dies so geschieht hängt allerdings auch maßgeblich von Ihrem aktuellen Verhalten ab. Sie sollten sich also genauer damit beschäftigen, wie Sie nun weiter vorgehen sollten.

Nach einer Trennung sollten Sie sich zunächst überlegen, was nun Ihre Ziele für die nähere Zukunft sind und wie Sie mit der Trennung umgehen wollen. Sehr hilfreiche Informationen über das richtige Verhalten nach einer Trennung finden Sie unter dem folgenden Link:
Das richtige Verhalten nach einer Trennung

Zudem sollten Sie unbedingt auch die folgenden Tipps für die Zeit nach einer Trennung beachten, die Ihnen sehr weiterhelfen können:
Die Trennung vom Partner rückgängig machen

Grundsätzlich sollten Sie momentan alles das tun, was Ihnen dabei hilft, sich etwas besser zu fühlen und den Liebekummer zu überwinden. Wenn Ihnen dieser Artikel dabei helfen sollte, dann sind Sie damit schon einen kleinen Schritt weitergekommen.

Liebeskummer überwinden und Selbstbewusstsein aufbauen

Liebeskummer ist ein Gefühl, dass zumeist mit extremem emotionalen Stress verbunden ist und häufig aufgrund in einer Situation eintritt, die einen bedeutenden Einschnitt für den bisher gewohnten Lebensweg bedeutet, z.B. eine Trennung von einem geliebten Menschen. Mit den richtigen Methoden und Strategien kann man jedoch entweder das Problem lösen, was zu dem Liebeskummer geführt hat, z.B. wenn man den oder die Ex zurückgewinnen will, oder man kann das Gefühl des Liebeskummers durch Befolgung bewährter Rezepte schnell verarbeiten und überwinden.

Liebeskummer
Abb. 10: Es gibt viele Mittel und Wege, um den Liebeskummer zu überwinden

Jeder, der das Gefühl des Liebeskummers empfindet, möchte dieses Gefühl so schnell wie möglich wieder loswerden. Dabei hegen die meisten Menschen den Wunsch, den Liebeskummer dadurch wieder loszuwerden, indem sich die Ursache für den Liebeskummer beheben lässt, und die Liebe doch auf genau die Weise erfüllt werden kann, die man sich wünscht.

Doch auch, falls sich dieser Wunsch nicht realisieren lässt, möchten die Menschen wenigstens das sehr belastende Gefühl des Liebeskummers überwinden. Die wichtigsten Tipps, wie Sie Ihren Liebeskummer schnell überwinden können, erfahren Sie über den folgenden Link:
Was tun gegen Liebeskummer? Die wichtigsten Tipps

Den Liebeskummer zu überwinden ist entscheidend, wenn Sie Ihren Ex-Partner oder Ihre Ex-Partnerin zurückgewinnen möchten. Sicherlich können Sie sich aus diesem emotionalen tief nicht von heute auf morgen herausreißen, wenn Sie jedoch konsequent jeden Tag etwas dafür tun, können Sie das schaffen. Der Grund dafür ist unmittelbar einleuchtend: Ihr Ex-Freund oder Ihre Ex-Freundin hat sich ursprünglich auch nicht in Sie verliebt, weil Sie vor Liebeskummer am Boden lagen, sondern weil Sie attraktiv und selbstbewusst auf Ihren oder Ihre Ex gewirkt haben.

Aus Mitleid wird Sie Ihr oder Ihre Ex nicht zurückwollen. Die schnelle Überwindung des Liebeskummers ist daher ein Mittel zum Zweck, um den oder die Ex zurückgewinnen zu können.

Wie also sollen Sie Ihren oder Ihre Ex zurückgewinnen, solange Sie selber noch unter starkem Trennungsschmerz leiden und auf andere Menschen wegen Ihres Liebeskummers eher mitleiderregend wirken? Ein großer Motivator, sich von Ihrem Liebeskummer zu befreien, kann der feste Vorsatz sein, Ihren oder Ihre Ex zurückgewinnen zu wollen.

Werden Sie aktiv

Am schnellsten können Sie Ihren Liebeskummer überwinden und Ihr Selbstbewusstsein aufbauen, indem Sie aktiv werden. Geben Sie sich nicht Ihrem „Schicksal“ hin, sondern nehmen Sie Ihr Leben in die Hand und tun Sie etwas. Davon wird auch der nächste Schritt meiner „Ex zurück Strategie“ handeln.

Jedoch gibt es eine Maßnahme, die gewissermaßen ein Turbo für das Überwinden des Liebeskummers und Aufbau des Selbstbewusstseins ist. Zudem bereitet Sie diese Vorgehensweise bestens darauf vor, Ihren oder Ihre Ex zurück zu gewinnen.

Treffen Sie andere Männer oder Frauen, um Ihren oder Ihre Ex zurück zu gewinnen!

Ja, Sie lesen immer noch den Artikel, wie Sie Ihren Ex zurückgewinnen! Trotzdem haben Sie richtig gelesen.

Verabreden Sie sich in der Zeit der Kontaktsperre mit mindestens zwei anderen Männern oder Frauen. Wie immer stecken hinter dieser Vorgehensweise ein spezieller Sinn und viele bedeutsame Vorteile:

  1. Die Treffen mit anderen Männern oder Frauen zeigen Ihnen, dass Sie auch für andere attraktiv sind: Sie steigern somit Ihr Selbstbewusstsein. Das wirkt sehr anziehend. Sie stärken sich also abermals mental und werden attraktiver.
  2. Sie können die Gesprächstechniken und Tipps üben, die ich Ihnen in dem Abschnitt „Das erste Treffen“ gebe: Wenn Sie sich dann nach der Kontaktsperre wieder mit Ihrem Ex-Partner oder Ihrer Ex-Partnerin treffen, haben Sie bereits etwas Routine und Erfahrung gesammelt. Bei den meisten Menschen liegt das letzte Date nämlich schon etwas zurück und sie sind somit etwas aus der Übung geraten. Wenn Sie das jedoch jetzt während der Kontaktsperre nachholen, wird Ihnen das erste Treffen mit Ihrem oder Ihrer Ex viel, viel leichter fallen.
  3. Sie überwinden so Ihre eigene Passivität und tun etwas: Das ist eine gute Voraussetzung, um über Ihren Liebeskummer hinweg zu kommen. Viele Menschen, die untätig zu Hause herumhängen, langweilen sich und denken permanent an den oder die Ex. Brechen Sie aus diesem Teufelskreis aus!
  4. Sie reduzieren Ihre Abhängigkeit von Ihrem oder Ihrer Ex: Sie merken, dass Sie auch andere Männer oder Frauen haben können, auch, wenn Sie das im Moment nicht wollen. Ihr oder Ihre Ex ist also nicht Ihre einzige Option. Durch diese Einstellung werden Sie beim Treffen mit Ihrem oder Ihrer Ex nicht zu viel Nähe zeigen.

Indem Sie diese Maßnahme umsetzen, können Sie sich intensiv auf das Treffen zur Rückeroberung von Ihrem Ex-Partner oder Ihrer Ex-Partnerin vorbereiten. Ziel dieser Vorbereitungen ist es, Ihren oder Ihre Ex von sich zu beeindrucken, wenn Sie ihm oder ihr begegnen. Er oder sie soll regelrecht überrascht sein, was Sie in der Zwischenzeit aus sich gemacht haben und wie attraktiv Sie wieder auf ihn oder sie wirken.

Zudem sollten Sie sich so auf dieses Treffen vorbereiten, dass Sie Ihren oder Ihre Ex durch Ihr Verhalten, was Sie genau sagen und wie Sie dieses Treffen insgesamt gestalten, verführen und so sehr von sich begeistern können, dass sich seine oder ihre Meinung in Bezug auf die Trennung ändert. Die Erfahrung zeigt, dass der oder die Ex dann schnell die Initiative ergreift und Versuche unternimmt, die Trennung rückgängig zu machen und eine erneute Beziehung mit Ihnen zu beginnen. Das sollte auch Ihr Ziel sein.

Überwinden Sie sich, es wird sich für Sie lohnen. Sie können dadurch nur gewinnen: An Selbstvertrauen, Selbstsicherheit und Dating-Erfahrung. Sie lernen nette Leute kennen und unterstreichen Ihre Unabhängigkeit. Wenn es Ihnen nicht so leichtfällt, neue Männer oder Frauen kennenzulernen, um sich mit diesen später zu verabreden, empfehle ich Online-Singlebörsen. Die Zeiten haben sich geändert und inzwischen finden Sie dort jede Menge attraktive Menschen. Probieren Sie es aus. Ich empfehle eine Singlebörse immer ganz besonders, da sie zu den Größten und Seriösesten gehört.

Welche das ist, erfahren Sie hier:
Zur Singlebörse

Viele, die diesem Rat, andere Männer oder Frauen zu treffen, nicht folgen, gewinnen ihren oder ihre Ex nicht zurück. Also starten Sie am besten sofort und wenigstens mit einer Suche im Internet, was für interessante Männer oder Frauen in Ihrer Gegend zu haben sind.

Um es noch einmal zu betonen: Es geht auch bei dieser Maßnahme letztlich darum, Ihren oder Ihre Ex zurück zu gewinnen. Durch die Erfahrungen, die Sie sammeln, und das Selbstvertrauen, das Sie dabei gewinnen, kommen Sie Ihrem Ziel einen großen Schritt näher.

Allerdings gibt es auch Ausnahmen, in denen das Ausgehen mit anderen Männern oder Frauen auch schaden kann: Zum Beispiel, wenn Sie mit Ihrem oder Ihrer Ex verheiratet sind oder wenn Ihre Beziehung wegen Untreue zerbrochen ist. Denn beim Ausgehen geht es vor allem darum, neues Selbstbewusstsein zu entwickeln und nicht, Ihren oder Ihre Ex zu verletzen.

Schritt 4 der „Ex zurück Strategie“: Die eigene Attraktivität und Ausstrahlung verbessern

Warum Sie zunächst Ihr Selbstbewusstsein stärken müssen

Der Grund ist eigentlich ganz einfach: Selbstbewusstsein wird als attraktiv empfunden, Unsicherheit oder gar Abhängigkeit wird als unattraktiv empfunden. Gemeinhin wird dies so bezeichnet, dass jemand „Ausstrahlung“ hat. Diese Ausstrahlung entsteht aber letztlich dadurch, wenn jemand sehr selbstbewusst ist.

Wenn Sie das aber nun wissen, können Sie Ihr Selbstbewusstsein bzw. Ihre Ausstrahlung ganz gezielt für Ihren Ex-Partner oder Ihre Ex-Partnerin verbessern und somit wieder äußerst attraktiv auf ihn oder sie wirken.

Wie Sie es schaffen können, Ihren oder Ihre Ex wieder von sich zu begeistern und die alten Gefühle für Sie wieder hervorzubringen

Stellen Sie sich zunächst in einem ersten Szenario Folgendes vor: Sie treffen Ihren oder Ihre Ex nach einer für einige Wochen andauernden Phase wieder, in der Sie sich nicht gesehen haben. Versuchen Sie sich nun vorzustellen, wie Sie auf Ihren oder Ihre Ex wirken würden, wenn sich während dieser Zeit nichts an Ihnen verändert hätte. Wenn Sie im Gegenteil sogar aufgrund des Liebeskummers und der für Sie schwierigen Situation etwas deprimiert und niedergeschlagen wirken würden.

Warum sollte dies besonders attraktiv auf Ihren oder Ihre Ex wirken? Warum sollten in ihm oder ihr während dieses Treffens neue Gefühle für Sie entfacht werden? Welchen Grund geben Sie ihm oder ihr, Sie wieder zurückhaben zu wollen?

Stellen Sie sich nun ein anderes Szenario vor: Sie haben die für einige Wochen andauernde Phase genutzt und in dieser Zeit intensiv an sich selber gearbeitet. Sie haben während dieser Zeit sämtliche bewährten Schritte dieser „Ex zurück Strategie“ unternommen, um Ihre Ausstrahlung und das Treffen mit Ihrem oder Ihrer Ex vorzubereiten.

Versuchen Sie nun, sich vorzustellen, wie Sie in diesem Szenario bei dem Treffen auf Ihren oder Ihre Ex wirken würden. Wenn Ihr oder Ihre Ex bereits von Ihrem Anblick überrascht ist, weil er oder sie spürt, dass Sie sich verändert haben. Wenn Sie eine unwiderstehliche Ausstrahlung haben und wieder außerordentlich attraktiv auf Ihren oder Ihre Ex wirken. Stellen Sie sich zudem vor, dass Sie das gesamte Treffen strukturiert aufbauen und Ihren oder Ihre Ex schrittweise mit dem, was Sie sagen und wie Sie sich geben, immer weiter in Ihren Bann ziehen werden.

In diesem Szenario ist es sehr leicht vorstellbar, dass Ihr Ex-Freund oder Ihre Ex-Freundin schnell bereut, dass er oder sie nicht mehr mit Ihnen zusammen ist. Dass der starke Wunsch in ihm oder ihr entsteht, wieder mit Ihnen zusammen sein zu wollen. Dass durch Ihre augenscheinliche Veränderung auch all die Probleme, die möglicherweise zur Trennung geführt haben, schnell in Vergessenheit geraten, da Sie bereits bewiesen haben, dass Sie sich verändern werden und in einer erneuten Beziehung alles ganz anders und viel besser laufen kann.

In diesem Szenario ist im Gegensatz zu dem ersten Szenario sehr leicht vorstellbar, dass sich Ihr oder Ihre Ex wieder neu in Sie verliebt und Sie Ihren oder Ihre Ex zurückgewinnen.

Mit welchem der beiden Szenarien würden Sie versuchen wollen, Ihren oder Ihre Ex zurück zu gewinnen?

Das Geheimnis der Ausstrahlung

Wenn man einen anderen Menschen sofort besonders sympathisch oder attraktiv findet, liegt dies meist an einer besonderen Ausstrahlung. Manche Menschen ragen regelrecht aus der Menge heraus und ziehen, sobald Sie irgendwo auftauchen, sofort die Aufmerksamkeit auf sich. Ausstrahlung bzw. Charisma hat allerdings nur wenig mit Aussehen zu tun, sondern hauptsächlich mit der Körpersprache, der Mimik, bzw. wie sich die betreffende Person genau verhält.

Das bedeutet, prinzipiell kann jeder seine Ausstrahlung ganz erheblich verbessern. Dies ist für Sie wichtig, da Sie dieses Phänomen hervorragend dafür nutzen können, um Ihren Ex-Partner oder Ihre Ex-Partnerin wieder von sich zu begeistern. Wenn Sie Ihre Ausstrahlung erheblich verbessern, wird Ihr oder Ihre Ex sehr schnell wieder fasziniert von Ihnen sein, ohne genau benennen zu können, warum er oder sie so empfindet.

Verbessern Sie Ihre Ausstrahlung
Abb. 11: Verbessern Sie Ihre Ausstrahlung, um Ihren oder Ihre Ex zurück zu gewinnen

Doch wie verbessert man die eigene Ausstrahlung? Es ist unmöglich, bewusst auf die eigene Körpersprache und Mimik zu achten und diese im Sinne einer verbesserten Ausstrahlung zu kontrollieren. Damit der Effekt bei dem Gegenüber eintritt, muss dies völlig natürlich wirken, was aufgrund der Vielzahl von Nuancen in der Körpersprache und Mimik sowie dem eigenen Verhalten bewusst nicht zu kontrollieren ist.

Es handelt sich vielmehr um ein bestimmtes selbstsicheres Gefühl, eine bestimmte innere Einstellung und Haltung, die dazu führt, dass die Körpersprache sich ganz automatisch diesen unterbewussten Gefühlen anpasst. Das kennen Sie ganz sicher aus Ihrem Alltag: Wenn Sie z.B. besonders nervös und unsicher sind, haben Sie eine ganz andere Körpersprache und Mimik, als wenn Sie sich bspw. ausgelassen, entspannt und selbstsicher fühlen. Ganz zu schweigen von Ihrem Verhalten.

Der Versuch, Gefühle der Unsicherheit zu überspielen und nach außen hin etwas Anderes vorzugeben, ist meist zum Scheitern verurteilt.

Eine sehr einfache und effektive Methode, Ihre Ausstrahlung zu verbessern, biete ich mit der Mental-Coaching-MP3 „Suggestionen – So finden Sie zur richtigen inneren Einstellung“ an. Dieses Mental-Coaching ist in dem Expartner-zurück-System enthalten. Erfahren Sie mehr über den folgenden Link:
Das Expartner-zurück-System

Schritt 5 der „Ex zurück Strategie“: Kontakt mit dem oder der Ex herstellen

Nachdem Sie sich für eine bestimmte Zeit von Ihrem oder Ihrer Ex distanziert haben, um das psychologische Phänomen von Nähe und Distanz zu Ihren Gunsten auszunutzen, folgt die Phase, in der Sie Ihren oder Ihre Ex zurückerobern müssen. Dies geschieht am besten im Rahmen eines Treffens, in dem Sie dann Ihren oder Ihre Ex wieder von sich überzeugen können.

Bevor Sie mit Ihrem oder Ihrer Ex wieder in Verbindung treten, gehen Sie aber noch einmal in sich und stellen sich die Frage, ob Sie ihn oder sie wirklich zurückgewinnen wollen. Wenn Sie die letzten fünf Wochen intensiv an sich gearbeitet und sich verändert haben, haben Sie möglicherweise eine andere Sichtweise auf Ihre Beziehung bekommen.

Ist er oder sie der Partner, mit dem Sie glücklich werden wollen?

Wenn ja, dann gibt es verschiedene Methoden wieder in Kontakt zu treten und ein solches Treffen einzufädeln, abhängig von Ihrer individuellen Situation. Der Sinn dieser Art der Kontaktaufnahme ist allerdings zunächst, ein Treffen auszumachen und nicht, den oder die Ex zurück zu gewinnen. Im Folgenden werden die verschiedenen Methoden ausführlich erläutert.

Variante 1: Schriftliche Kontaktaufnahme

Schriftliche Kontaktaufnahme
Abb. 12: Sie können den Kontakt am einfachsten schriftlich per E-Mail, SMS oder Social Media wiederaufnehmen

Sie schreiben Ihrem oder Ihrer Ex eine SMS, eine E-Mail oder nehmen per Social Media Kontakt auf. Benutzen Sie dabei keine Kosenamen. Erkundigen sie sich einfach, wie es denn so geht. Wenn Sie ein paar Mal ungezwungen hin und her geschrieben haben, können Sie unverbindlich nach einem Treffen fragen.

Textbeispiel für eine E-Mail:

Hallo (VORNAME DES EX),

ich bin nächste Woche in deiner Nähe, sollen wir uns auf einen Kaffee treffen?

Viele Grüße

Textbeispiel für eine SMS oder Social Media:

Hallo, wie geht es dir? Ich bin demnächst in deiner Nähe. Hast du Lust einen Kaffee mit mir zu trinken? VG

Variante 2: Telefonanruf

Sie können Ihren Ex-Partner oder Ihre Ex-Partnerin auch anrufen. Am besten legen Sie sich dann vorher die Worte genau zurecht. Das Gespräch sollte nicht länger als fünf bis zehn Minuten dauern. Tun Sie so, als wollten Sie einen alten Bekannten anrufen und lediglich nachfragen, wie es ihm oder ihr so geht. Betreiben Sie Small-Talk und fragen Sie beiläufig, ob man sich nicht einmal wieder treffen sollte. Wirken Sie nicht enttäuscht, wenn ein Treffen abgelehnt wird. Am besten gehen Sie gar nicht weiter darauf ein.

Telefonanruf
Abb. 13: Mit einem Telefonanruf können Sie Ihre positiven Veränderungen besser kommunizieren

Variante 3: Zufälliges Treffen

Sehr gut, aber am schwierigsten zu organisieren, sind zufällige Treffen. Denn so kann niemand auf die Idee kommen, Sie wollten Ihren oder Ihre Ex zurück. Wenn Sie wissen, wo Ihr oder Ihre Ex oft hingeht, z.B. zum Tanzen, Joggen, Essen oder zum Einkaufen, dann halten Sie sich auch ab und zu in der Nähe dieser Orte auf.

Übertreiben Sie das allerdings nicht, denn wenn Sie jede Woche in der Lieblingskneipe auftauchen, sind Ihre Absichten zu offensichtlich. Es darf keinesfalls der Eindruck entstehen, dass Sie Ihrem oder Ihrer Ex auflauern. Für Ihren oder Ihre Ex muss es so wirken, dass Sie ihm oder ihr rein zufällig über den Weg gelaufen sind.

Wenn Sie sich dann zufällig treffen sollten, seien Sie nett und gelassen. Sie betreiben Small-Talk und wenn Ihr oder Ihre Ex so wirkt, als hätte er oder sie Zeit, können Sie ihn oder sie fragen, ob Sie beide zusammen einen Kaffee trinken gehen.

Zufälliges Treffen
Abb. 14: Bei einem zufälligen Treffen kann Ihr oder Ihre Ex Ihre neue Ausstrahlung direkt erleben

Variante 4: Ihr oder Ihre Ex stellt den Kontakt wieder her

Wenn Ihr Ex-Freund oder Ihre Ex-Freundin den Kontakt zu Ihnen herstellt, versuchen Sie, nicht zu aufgeregt zu wirken. Sie haben Ihr eigenes Leben und sind nicht nach einem Fingerschnipsen wieder für Ihren oder Ihre Ex da, schon gar nicht, um sofort wieder zusammenzukommen.

Am Ende der Kontaktsperre können Sie sich dann mit Ihrem oder Ihrer Ex treffen, wenn er oder sie das vorschlägt. Aber nehmen Sie nicht den erstbesten Termin. Sie sind schließlich beschäftigt und haben viel zu tun.

Schritt 6 der „Ex zurück Strategie“: Das erste Treffen mit Ihrem oder Ihrer Ex nach der Kontaktsperre

Das erste Treffen nach dem Kontaktabbruch sollten Sie möglichst spannend gestalten. Sie wollen positive Gefühle bei Ihrem oder Ihrer Ex erzeugen und keine Langeweile. Sie sollen nicht versuchen, Ihr erstes Date nachzustellen, weil das zu offensichtlich ist. Aber Ihr Ziel sollte sein, dieselben Gefühle wie ganz zu Beginn Ihrer Beziehung wieder hervorzubringen.

Achten Sie darauf, dass Sie an dieser Stelle nicht ungeduldig werden. Wenn Sie zu hektisch sind und Ihren oder Ihre Ex zu sehr unter Druck setzen, wird Ihr oder Ihre Ex sich wieder von Ihnen distanzieren. Versuchen Sie stattdessen, Ihrem oder Ihrer Ex eine so schöne Zeit zu bereiten, dass er oder sie von sich aus wieder mit Ihnen zusammen sein möchte und die Schritte in diese Richtung unternimmt.

Sie sollten sich bei dem Treffen nicht so fühlen, als wenn Sie versuchen, Ihren oder Ihre Ex zurück zu gewinnen. Mit dieser Einstellung wäre es für Sie schwierig, bei dem Treffen möglichst attraktiv auf Ihren oder Ihre Ex zu wirken.

Zur Begrüßung können Sie Ihren Ex-Freund oder Ihre Ex-Freundin ruhig umarmen und ihm oder ihr einen Kuss auf die Wange geben. Setzen Sie sich nebeneinander anstatt gegenüber, so können Sie Ihren oder Ihre Ex gelegentlich am Arm berühren, wenn es angemessen ist, z.B. wenn Sie beide lachen. Aber lehnen Sie sich zurück statt vor, wenn Sie neben Ihrem oder Ihrer Ex sitzen. Wenn Sie sich vorbeugen, zwingen Sie Ihren oder Ihre Ex, sich zurückzulehnen und erzeugen so ein Gefühl von Distanz bei ihm oder ihr. Doch anders herum, muss er oder sie sich vorbeugen und hat so das Gefühl, Ihnen näher sein zu wollen.

Das Gespräch sollte sich um Ihren oder Ihre Ex drehen. Was er oder sie sich wünscht, wovon er oder sie träumt und welche Ziele er oder sie noch im Leben verfolgt. Fragen Sie nach, was er oder sie mit diesen Dingen verbindet. Und erzählen Sie dann, wie Sie dieselben Gefühle in anderen Zielen zu erreichen hoffen. Das erzeugt emotionale Nähe. Sich in Gefühlen und Zielen zu gleichen, ist sehr wichtig.

Während des Treffens ist es wichtig, positive Emotionen bei dem oder der Ex hervorzubringen. Vermeiden Sie deshalb sämtliche negativen Themen, wie z.B. Probleme in Ihrer vergangenen Beziehung oder wie es zur Trennung kam.

Halten Sie das erste Treffen kurz. Eine Stunde bis 90 Minuten ist lang genug. Wenn es am Schönsten ist, sollten Sie das Treffen beenden. Dann behält Ihr oder Ihre Ex auch in Erinnerung, wie schön die Zeit mit Ihnen wieder war. Ist das Zusammensein gut gelaufen, können Sie nach ca. 45 Minuten vorschlagen, noch spazieren zu gehen.

Beenden Sie das Treffen mit etwas Romantischem. Es darf aber nicht beabsichtigt und schon gar nicht geplant wirken. Gehen Sie z.B. in einen Park und „ganz zufällig“ geht zu der Zeit die Sonne unter, so dass Sie sich zusammen den Sonnenuntergang ansehen können. Zeigen Sie Ihrem oder Ihrer Ex, wie schön Ihr Leben ist, an dem er oder sie nicht mehr teilhat.

Aus der ursprünglichen Herangehensweise, bei der Sie versuchen, Ihren oder Ihre Ex zurück zu bekommen, drehen Sie den Spieß quasi herum, so dass er oder sie nun versucht, Sie zurück zu bekommen.

Machen Sie zunächst noch kein neues Treffen aus, das würde zu gewollt und nicht zwanglos genug wirken. Warten Sie nach dem ersten Treffen zunächst eine gewisse Zeit ab, bevor Sie sich erneut melden.

Schritt 7 der „Ex zurück Strategie“: Den oder die Ex zurückgewinnen und wieder zusammenkommen

Sie haben es fast geschafft! Sie haben Ihr erstes Treffen mit Ihrem Ex-Partner oder Ihrer Ex-Partnerin hinter sich und sollten nun gute Chancen haben, im Verlauf von einigen weiteren Treffen wieder mit ihm oder ihr zusammenzukommen. Im Folgenden beschreibe ich, worauf Sie in dieser Phase achten sollten.

Die nächsten Treffen

In den darauffolgenden Treffen sollten Sie das Miteinander immer so ähnlich gestalten, wie bei dem ersten Treffen. Zeigen Sie Ihrem oder Ihrer Ex, dass Sie ein spannender und interessanter Mensch sind und es aufregend ist, mit Ihnen zusammen zu sein.

Haben Sie einfach eine schöne Zeit miteinander und treffen Sie sich zudem nicht zu oft. Die Gefühle werden dann nach und nach ganz von alleine zurückkommen. Auch hier gilt, dass Sie sich von Treffen zu Treffen steigern können und immer romantischere Sachen zu zweit machen können.

Überstürzen Sie nichts und bedrängen Sie Ihren oder Ihre Ex nicht. In den meisten Fällen wird er oder sie Ihre Nähe wieder suchen und selbst aktiv daran arbeiten, Ihnen näher zu kommen. Warten Sie einfach ab und lassen Sie den Dingen ihren Lauf.

Irgendwann kommt dann der entscheidende Moment, an dem Sie beide sich so nahekommen, dass Sie sich küssen und eins zum anderen kommt.

Überstürzen Sie auch hier nichts und lassen Sie ihm oder ihr die nötige Zeit. Lassen Sie die Initiative möglichst von ihm oder ihr ausgehen, nach einer Weile wird er oder sie dann wieder zu Ihnen zurück und dauerhaft mit Ihnen zusammen sein wollen.

Andernfalls könnte es sein, dass Sie ihn oder sie zu sehr unter Druck setzen und somit zu viel Nähe zeigen. Wenn Sie überdies Anzeichen erkennen, dass er oder sie noch keine feste Beziehung möchte, geben Sie ihm oder ihr erst recht noch etwas Zeit.

Sie sollten ganz natürlich in eine neue Beziehung gleiten und nichts forcieren. Das kann sehr schnell gehen oder eine Weile dauern. Wenn Sie aber so vorgehen, wie ich es Ihnen in diesem Artikel beschreibe, haben Sie wirklich gute Karten.

Sie haben Ihren oder Ihre Ex zurück

Sie sind nun wieder zusammen. Ihr Traum ist wahr geworden. Genießen Sie nun diese Zeit ganz bewusst, Sie haben es sich verdient. Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie glücklich man ist, wenn man nach einer so schmerzlichen Trennung wieder zusammenkommt.

Ex zurück
Abb. 15: Sie haben Ihren oder Ihre Ex zurück

Sie müssen aber immer weiter an sich arbeiten und die Dinge in diesem Artikel auch in einer Beziehung beachten, denn wenn Sie sich gehen lassen und nichts mehr für die Anziehung und Spannung tun, kann Ihr oder Ihre Ex auch ganz schnell wieder weg sein.

Damit Ihr Glück so lange wie möglich anhält, sollten Sie unbedingt noch den nächsten Abschnitt lesen. Darin gebe ich Ihnen Ratschläge, wie Sie eine glückliche Beziehung führen und dauerhaft erhalten können, damit Sie eine Trennung kein zweites Mal erleben müssen.

Schritt 8 der „Ex zurück Strategie“: Eine glückliche Beziehung führen

In diesem Abschnitt erläutere ich Ihnen, wie man am besten eine glückliche Beziehung führt und auch dauerhaft erhalten kann. Dazu gehört zunächst die Analyse, was in Ihrer vergangenen Beziehung falsch gelaufen ist und welche Probleme zur Trennung geführt haben.

Dieser Teil ist für Sie auch interessant, falls Sie sich dagegen entschieden haben, Ihren oder Ihre Ex zurück zu gewinnen, oder dieses Vorhaben nicht geklappt haben sollte. In einer neuen Beziehung könnten dieselben Verhaltensmuster sonst genauso zu Problemen oder zu einer Trennung führen. Deshalb sollten Sie sich darüber gründlich Gedanken machen, damit Sie vergangene Fehler nicht wiederholen, sondern daraus lernen.

Was lief nicht rund, bevor Sie sich getrennt haben?

Analysieren Sie die Probleme und Fehler, die Sie im Laufe Ihrer Beziehung gemacht haben, damit Sie diese Fehler nun vermeiden können. Sie wollen doch nie wieder an den Punkt gelangen, den Sie gerade überwunden haben. Nach einiger Zeit können Sie auch mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin über die begangenen Fehler reden. Was hat Ihren Partner oder Ihre Partnerin gestört und was hat ihm oder ihr gefehlt? Das sollten Sie aber nicht zu früh machen, damit sich die neuen positiven Gefühle erst etablieren können.

Häufig sind es Streitereien, die tägliche Routine oder auch einfach nur mangelnde Kommunikation, die dazu führen, dass sich einer der Partner mit der Zeit ganz allmählich nicht mehr zu dem Anderen hingezogen fühlt und sich dann entschließt, die Beziehung zu beenden.

Wenn Sie Ihren oder Ihre Ex zurückgewonnen haben, ist es unheimlich wichtig, dass Sie genau die Gründe, die zur Trennung geführt haben nun vermeiden.

Kurz nachdem Sie wieder zusammengekommen sind, könnte es sein, dass Ihr oder Ihre Ex seine oder ihre Entscheidung überdenkt. Liefern Sie ihm oder ihr hier keine negative „Entscheidungshilfe“, indem Sie genau die Sachen falsch machen, die schon einmal zur Trennung geführt haben. In diesem Fall können nämlich bereits Kleinigkeiten ausreichen, dass Ihr Partner oder Ihre Partnerin es sich wieder anders überlegt. Um derartige Fehler zu verhindern, müssen Sie sich allerdings zunächst einmal genau bewusst machen, welche Fehler das überhaupt waren.

Um Ihre vergangenen Fehler zu analysieren, nehmen Sie sich am besten in Ruhe Zeit und gehen an einen Ort, wo Sie ungestört über Ihre Beziehung zu Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin vor Ihrer Trennung nachdenken können. Überlegen Sie sich dann so objektiv wie möglich, was Ihren Partner oder Ihre Partnerin in der Beziehung zu Ihnen gestört haben könnte.

Versuchen Sie sich so lebhaft wie möglich daran zu erinnern, wie die Beziehung mit ihm oder ihr abgelaufen ist, was Sie alles zusammen erlebt haben, wie er oder sie auf bestimmte Verhaltensweisen von Ihnen reagiert hat oder was er oder sie gesagt oder angedeutet hat. Schreiben Sie dann am besten alles auf, was Ihrer Meinung nach dazu geführt haben könnte, dass er oder sie unzufrieden mit Ihrem Verhalten war. Überlegen Sie sich anschließend, was ihm oder ihr in der Beziehung zu Ihnen gefehlt haben könnte.

Schauen Sie sich nun Ihre Liste an und überlegen Sie sich, was Sie hätten besser machen können. Wie hätten Sie zum Beispiel Streitereien vermeiden oder lösen können? Welches Verhalten von Ihnen hätte ihn oder sie besonders glücklich gemacht? Wie hätten bestimmte Probleme schon im Keim erstickt werden können?

Ich denke Sie verstehen, worum es geht. Wenn es Ihnen wirklich ernst ist, wieder eine harmonische Beziehung mit Ihrem oder Ihrer zurückgewonnenen Ex zu führen, sollten Sie sich die Zeit nehmen und diese Analyse machen. Seien Sie dabei ehrlich zu sich selbst, sonst bringt diese Übung nichts. Richtig durchgeführt kann Ihnen diese Übung allerdings wichtige Erkenntnisse für Ihre zukünftigen Beziehungen vermitteln und letzten Endes dazu beitragen, dass Sie vergangene Fehler nicht noch einmal begehen.

Wenn Sie wieder eine Weile mit Ihrem oder Ihrer Ex zusammen sind, können Sie bei Gelegenheit auch einmal mit ihm oder ihr darüber sprechen, wie Sie beide in Zukunft mit Problemen umgehen wollen oder mit den Situationen, die zur Trennung geführt haben – damit es nicht noch einmal dazu kommt.

Das ist deshalb sehr sinnvoll, da Sie wahrscheinlich nicht alleine erschöpfend analysieren können, was alles nicht rund lief, bevor Sie sich getrennt haben. Selbst merkt man ja viele Dinge nicht, die den Anderen stören, und von dem Partner oder der Partnerin wird vieles auch anders wahrgenommen, als man es selbst wahrnimmt. Ein offenes und ehrliches Gespräch kann Ihnen noch einmal ein tiefes Verständnis bringen, was genau falsch gelaufen ist und auch Missverständnisse klären helfen.

Bleiben Sie weiterhin eine Herausforderung für Ihren Partner oder Ihre Partnerin.

Durchbrechen Sie hin und wieder die Routine und machen Sie etwas Überraschendes. Sie dürfen sich selbst nicht vernachlässigen und in die Abhängigkeit Ihres Partners oder Ihrer Partnerin geraten.

Mit ein wenig Mühe können Sie sich das gemeinsame Leben mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin erfüllt und zufrieden gestalten. Sie sollten es sich und Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin wert sein, das beste Leben zu führen, dass Sie zusammen haben können.

Wie Sie die Verliebtheit in einer Beziehung dauerhaft erhalten

Wissenschaftlich sind die verschiedenen Phasen einer Beziehung genauestens untersucht. Verschiedene Chemikalien sorgen für den anfänglichen Ausnahmezustand der Verliebtheit und werden nach einer bestimmten Zeit von anderen Chemikalien abgelöst, die dieses Gefühl durch ein Gefühl der Vertrautheit und der Nähe ersetzen.

Es gibt aber Möglichkeiten, diese Phase der Verliebtheit dauerhaft zu erhalten. Dazu müssen Sie nur um jeden Preis vermeiden, dass Routine oder Langeweile in die Beziehung hineinkommen. Stattdessen müssen Sie regelmäßig dafür sorgen, mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin neue und aufregende Aktivitäten „gemeinsam“ zu unternehmen. Diese neuen Erfahrungen bewirken, dass Sie für Ihren Partner oder Ihre Partnerin interessant bleiben und nicht langweilig erscheinen. Halten Sie also stets eine gewisse Spannung in Ihrer Beziehung aufrecht.

Wenn Sie beide jeden Abend vor dem Fernseher sitzen und praktisch jeder Abend sehr ähnlich abläuft, wird Ihr Partner oder Ihre Partnerin im Laufe der Zeit natürlich immer weniger aufregende Gefühle mit Ihnen verbinden. Im Gegenteil wird sich die üblicherweise schlechte Laune nach einem anstrengenden Arbeitstag auf den Partner übertragen, und er oder sie wird dieses Gefühl auf Sie zurückführen.

Wenn Sie es sich aber einmal zur Gewohnheit machen, regelmäßig gemeinsam neue Dinge zu erleben und neue Sachen zusammen auszuprobieren, werden die damit verbundenen positiven Gefühle, die durch neuartige Erlebnisse ausgelöst werden, auch Ihre Beziehung zueinander vertiefen und in eine positive Richtung lenken.

Das Hauptproblem ist nur, dass sich bei den Menschen meistens Trägheit einstellt und sie gar nicht mehr auf die Idee kommen, einmal aus ihrem Alltag auszubrechen.

Glückliche Beziehung
Abb. 16: Um eine dauerhaft glückliche Beziehung zu führen, müssen Sie regelmäßig aus Ihrem Alltag ausbrechen

Machen Sie sich außerdem regelmäßig bewusst, ob Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin etwas in Ihrer Beziehung fehlen könnte. Achten Sie dazu auf eventuelle Signale bzw. Anzeichen von ihm oder ihr. Wenn Sie aufmerksam sind, werden Sie sehr schnell bemerken, wenn Ihr Partner oder Ihre Partnerin mit bestimmten Dingen unzufrieden ist. Die meisten Menschen machen nur den Fehler, diese Andeutungen konsequent zu ignorieren, bis es zu spät ist.

Wenn Ihnen so etwas auffallen sollte, überlegen Sie sich, wie Sie ihm oder ihr am besten geben können, wonach er oder sie sich sehnt. Das darf man keinesfalls so verstehen, dass Sie permanent versuchen sollten, es ihm oder ihr recht zu machen. Das wäre sogar das Schlechteste was Sie tun könnten. Es ist ganz einfach so zu verstehen, dass Sie anstreben sollten, dass er oder sie in der Beziehung mit Ihnen emotional ausgefüllt ist. Er oder sie sollte in Ihnen jemanden haben, der zu ihm oder ihr hält, dem er oder sie vertrauen kann, viele aufregende Dinge erleben kann und der ihm oder ihr emotionalen Halt gibt.

Bleiben Sie vor allen Dingen der Mensch, den er oder sie kennengelernt und in den er oder sie sich verliebt hat, und werden Sie nicht träge und langweilig.

Natürlich müssen Sie auch genau so stark, wie Sie sich um die Bedürfnisse Ihres Partners oder Ihrer Partnerin kümmern, um Ihre eigenen Bedürfnisse kümmern. Sie dürfen es ihm oder ihr keinesfalls immer recht machen und Ihre eigenen Interessen deshalb vernachlässigen. Im Gegenteil, dann würden Sie langsam aber sicher in eine Art Abhängigkeitsposition geraten und er oder sie würde das Interesse an Ihnen verlieren oder diese Situation vielleicht ausnutzen.

Stattdessen müssen Sie auch Ihre eigenen Belange und Bedürfnisse deutlich machen. Wenn Sie etwas an ihm oder ihr stört, dann sprechen Sie das an. Wenn Ihnen etwas in der Beziehung fehlt, dann sagen Sie es. Häufig stauen sich diese Dinge auf, weil der Partner oder die Partnerin schlichtweg gar nicht weiß, dass etwas nicht optimal läuft. Irgendwann platzt es dann heraus und es gibt Streit, einer geht fremd oder einer beendet die Beziehung. Wenn Sie diese Dinge frühzeitig in die richtige Richtung lenken, muss es gar nicht erst so weit kommen.

Finden Sie also einen Ausgleich zwischen Geben und Nehmen in Ihrer Beziehung. Achten Sie darauf, dass kein Ungleichgewicht entsteht, in dem einer von Ihnen deutlich mehr in die Beziehung einbringt als der andere. Sollte es sich dahingehend entwickeln, führen Sie rechtzeitig ein Gespräch und lösen das Problem.

Auch wenn das jetzt alles ein wenig anstrengend klingt, vergessen Sie niemals, in was Sie letztlich investieren:

In Ihr eigenes glückliches Leben!

Wenn es das nicht wert ist, sich ein wenig anzustrengen, was dann? Also nehmen Sie die Herausforderung an und geben Sie Ihr Bestes! Eine glückliche Partnerschaft ist für viele Menschen die größte Erfüllung ihres Lebens. In diese Dinge Zeit und Energie zu investieren ist wahrscheinlich das Sinnvollste, was Sie überhaupt mit Ihrer Zeit anfangen können.

Letzten Endes hängt der Erfolg in diesem wie auch in vielen anderen Lebensbereichen nicht von Glück oder Zufall ab, sondern von Ihrem eigenen Wissen und Ihren Fähigkeiten. Hören Sie also niemals auf, sich weitergehendes Wissen anzueignen und Ihre Fähigkeiten im Umgang mit Ihrem oder Ihrer Ex zu verbessern. Streben Sie danach, sich selbst zu verbessern und Ihre Träume zu verwirklichen.

Das Wichtigste, wenn Sie Ihren oder Ihre Ex zurückgewinnen wollen

Ich kann Ihnen in diesem Artikel lediglich das Wissen und die Erfahrung vermitteln, wie Sie Ihre Chancen maximieren können, um Ihren oder Ihre Ex zurück zu gewinnen. Ihr Erfolg hängt allerdings letztlich davon ab, wie viel Energie Sie investieren, um diese „Ex zurück Strategie“ konsequent umzusetzen!

Nur angewandtes Wissen ist Macht!

Um den oder die Ex zurückgewinnen zu können, müssen Sie bestimmte Fehler vermeiden und sich richtig gegenüber Ihrem oder Ihrer Ex verhalten. Es geht letztlich darum, bestimmte Gefühle, die bei Ihrem oder Ihrem Ex schon einmal da waren bzw. auch noch da sind, wieder in ihm oder ihr hervorzubringen. Es gibt dazu bestimmte psychologische Phänomene, die Sie ausnutzen können, um diese Gefühle für Sie wieder zu aktivieren.

Allerdings handelt es sich dabei nicht um einfache Tricks, die Sie mal eben so nebenbei anwenden könnten. Es erfordert schon einige Anstrengungen Ihrerseits, damit das Ganze auch funktioniert. Deshalb steigern Sie Ihre Chancen ganz erheblich, wenn Sie sich so intensiv mit der Materie beschäftigen, dass Sie selber zu einer Art „Experte“ dafür werden, wie Sie Ihren oder Ihre Ex zurückgewinnen können.

Tipp: Werden Sie selber zum Experten, wie man den oder die Ex zurückgewinnen kann.

Die meisten Menschen verbringen nach einer Trennung die meiste Zeit mit Grübeln und Nachdenken über den oder die Ex. Sie fragen sich z.B., was ihr oder ihre Ex zurzeit macht, ob sie noch eine Chance bei ihm oder ihr haben oder ob er oder sie bereits eine neue Freundin oder einen neuen Freund hat.

Jedoch bringen Sie solche Gedanken nicht weiter, sondern halten Sie lediglich in Ihrem emotionalen Tief gefangen. Viel besser ist es, wenn Sie sich darüber Gedanken machen, was Sie nun alles tun können, um sich von Ihrem Liebeskummer zu befreien, wieder attraktiv zu werden und Ihren oder Ihre Ex zurück zu gewinnen. Konzentrieren Sie sich auf sich und darauf, was Sie heute noch aktiv tun können.

Tipp: Konzentrieren Sie sich darauf, was Sie tun können, um Ihren oder Ihre Ex zurück zu gewinnen.

Erfahrungen haben gezeigt, dass man ein Vorhaben mit einer immer geringer werdenden Wahrscheinlichkeit umzusetzen beginnt, je länger man mit dem ersten Schritt wartet. Beginnen Sie also am besten sofort, solange Sie sich von diesem Artikel hier noch motiviert fühlen, mit der Umsetzung dieser Tipps. Gerade in Ihrer aktuellen Phase des Liebeskummers ist dies von entscheidender Bedeutung. Tun Sie jetzt direkt etwas dafür, wenn Sie Ihren oder Ihre Ex zurückgewinnen möchten. Anschließend werden Sie sich besser fühlen.

Tipp: Am besten beginnen Sie sofort mit der Umsetzung der „Ex zurück Strategie“, Sie werden merken, dass Sie sich schnell besser fühlen werden, wenn Sie Ihrem Ziel schrittweise näherkommen.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie Ihren oder Ihre Ex zurückgewinnen!



P.S.: Bitte schreiben Sie mir, wenn Sie Ihren oder Ihre Ex zurück gewonnen haben oder Ihnen dieser Artikel auf andere Weise weitergeholfen hat.

Gratis-Report
„Die größten Fehler, die Sie vermeiden müssen, um Ihren oder Ihre Ex zurück zu gewinnen“
Der Gratis-Report ist kostenlos.
Der Gratis-Report wird sofort als PDF-Datei an Ihre E-Mail-Adresse geschickt.