Das richtige Verhalten nach einer Trennung

Verhalten Sie sich richtig und gewinnen Sie Ihren oder Ihre Ex zurück

Zuletzt aktualisiert am 07.09.2018

Je nachdem, wie Sie sich nach einer Trennung verhalten, können Sie Ihren oder Ihre Ex zurückgewinnen oder sich die Chance auf eine erneute Beziehung verbauen. Erfahren Sie im folgenden, was Sie in den unterschiedlichen Situationen nach einer Trennung tun sollten.

Verhalten nach Trennung
Abb. 1: Das richtige Verhalten nach einer Trennung hängt davon ab, was Sie erreichen wollen

Für das Verhalten nach einer Trennung gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, je nachdem, in welcher Situation Sie genau sind und was Sie erreichen möchten. In allen Fällen empfiehlt sich ein möglichst faires Verhalten gegenüber dem oder der Ex, um unnötige Streitereien oder andere Probleme zu vermeiden.

Nach einer Trennung beginnt in den meisten Fällen für beide Partner eine schwierige Zeit, die häufig sehr emotional ist und schnell in einem unfairen Verhalten mündet. Abhängig davon, welche Gefühle Sie gegenüber Ihrem Ex-Partner oder Ihrer Ex-Partnerin haben, sollte sich das Verhalten nach der Trennung unterschiedlich gestalten. Im folgenden werden die häufigsten Fälle betrachtet.

Das richtige Verhalten nach einer Trennung, wenn Sie Ihren oder Ihre Ex zurückgewinnen möchten

Nach einer Trennung kann es viele Gründe geben, wieso Sie gerne wieder mit Ihrem oder Ihrer Ex zusammenkommen wollen. Möglicherweise ist die Trennung nicht von Ihnen ausgegangen und Sie möchten nun eine zweite Chance. Oder Sie haben sich getrennt, aber bereuen diesen Schritt nun. Welcher Grund auch immer vorliegt, das richtige Verhalten ist nun nach der Trennung absolut entscheidend, wenn Sie Ihre Chancen steigern wollen, wieder mit ihm oder ihr zusammen zu kommen.

Wenn man den oder die Ex nach einer Trennung zurückgewinnen möchte, neigt man aufgrund des Liebeskummers dazu, fast alles falsch zu machen.

Aufgrund der emotional sehr belastenden Situation und des Liebeskummers neigen jedoch die meisten Menschen dazu, sich nach einer Trennung genau falsch zu verhalten. Daher ist es in dieser Situation nun von entscheidender Bedeutung, dass Sie möglichst noch heute damit beginnen, diese Fehler zu erkennen und zukünftig zu vermeiden. Aufgrund der hohen Wichtigkeit, diese Fehler nun zu beenden, sollten Sie sich intensiv damit auseinandersetzen, worin die Fehler bestehen. Sämtliche dieser häufig gemachten Fehler erfahren Sie ausführlich beschrieben über den folgenden Link:

Gratis-Report
„Die größten Fehler, die Sie vermeiden müssen, um Ihren oder Ihre Ex zurück zu gewinnen“
Der Gratis-Report ist kostenlos.
Der Gratis-Report wird sofort als PDF-Datei an Ihre E-Mail-Adresse geschickt.

Überwinden Sie Ihren Trennungsschmerz und Liebeskummer

Wenn Sie Ihren oder Ihre Ex zurückgewinnen wollen, sollten Sie zunächst aktiv etwas gegen Ihren Liebeskummer unternehmen. Denn auch wenn Sie Ihren oder Ihre Ex zurückgewinnen möchten, stellt der Liebeskummer eines der größten Hindernisse dar, um dieses Ziel zu erreichen.

Überwinden Sie nach einer Trennung zunächst aktiv Ihren Liebeskummer, damit Ihre Verhalten nicht von negativen Emotionen geprägt ist.

Über den folgenden Link erfahren Sie zahlreiche Tipps, was Sie jetzt gegen Ihren Trennungsschmerz und Liebeskummer unternehmen können:

Was tun gegen Liebeskummer? Die wichtigsten Tipps

Leiten Sie nach der Trennung für eine bestimmte Zeit eine Kontaktsperre ein

Ein Kontaktsperre gilt als Mittel der Wahl, um nach einer Trennung die Voraussetzungen zu schaffen, um Ihren Ex-Freund oder Ihre Ex-Freundin wieder zurückzugewinnen. Erfahren Sie über den folgenden Link, worin der Sinn einer Kontaksperre besteht und wie Sie diese korrekt durchführen:

Kontaktsperre

Mit einer Kontaktsperre können Sie die erfolgreiche Rückeroberung von Ihrem oder Ihrer Ex vorbereiten.

Das richtige Verhalten nach einer Trennung, wenn Sie die Trennung als endgültig betrachten

Ob Sie Ihren oder Ihre Ex verlassen haben, oder ob Sie verlassen wurden, wenn Sie die Trennung als endgültig betrachten und keine erneute Beziehung zu dem oder der Ex wünschen, sollten Sie bestimmte Dinge in Ihrem Verhalten beachten.

Nach einer Trennung sollten Sie sich in jedem Fall so fair wie möglich gegenüber Ihrem oder Ihrer Ex verhalten. Ihn oder sie nun aufgrund von verletztem Stolz oder gar aus Rache schlecht zu behandeln, zeugt nicht von menschlicher Größe und bringt Ihnen ohnehin vermutlich mehr Ärger als Genugtuung. Da es aufgrund der hohen Emotionalität nach einer Trennung schnell zu Streitereien kommen kann, empfiehlt sich eine Kontaktsperre einzulegen, um dem oder der Ex und sich selber zunächst einmal ein wenig Freiraum zu geben. So haben Sie beide genügend Zeit, die Trennung zu verarbeiten und können mögliche Konflikte vermeiden.

Provozieren Sie keinen Streit oder hegen gar Rachegefühle gegenüber Ihrem oder Ihrer Ex.

Sollten Sie noch zusammen wohnen oder Kinder haben, gilt das im vorigen Absatz gesagte umso mehr. Bleiben Sie so fair wie möglich und bemühen Sie sich darum, gut miteinander auszukommen. Eine Kontaktsperre ist dann zwar nicht möglich oder zu empfehlen, jedoch können Sie versuchen, den Kontakt so gering wie möglich zu halten.

Wenn Sie die Trennung als endgültig betrachten, sollte die Leitlinie Ihres Verhaltens nach der Trennung sein, sich fair und anständig gegenüber Ihrem oder Ihrer Ex zu verhalten.

Lassen Sie in keinem Fall zu, dass die einstige Liebe nun in gegenseitigen Hass umschlägt. Versuchen Sie stattdessen, in die Zukunft zu schauen und sich nach und nach von den Emotionen, die Sie mit der vergangenen Beziehung verbinden, zu lösen. Treffen Sie sich mit Freunden und beginnen Sie, Ihr neues Leben als Single wieder zu genießen.

Das richtige Verhalten nach einer Trennung, wenn Sie verheiratet sind und vor einer Scheidung stehen

Wenn Ihre Ehe gescheitert ist, steht vor der eigentlichen Scheidung ein sogenanntes Trennungsjahr. In diesen 12 Monaten sollen sich beide Partner noch einmal in Ruhe überlegen, ob die Trennung wirklich endgültig sein soll und die Ehe geschieden werden soll. Sollten Sie innerhalb dieses Jahres zu dem Schluss kommen, dass Sie die Scheidung nicht wollen, können Sie mit einer bewährten Ex-zurück-Strategie versuchen, Ihren Ehepartner oder Ihre Ehepartnerin doch noch umzustimmen. In jedem Fall sollten Sie dann, wie weiter oben beschrieben, die typischen Fehler als erstes unterlassen.

Sollte es auf eine Scheidung hinauslaufen, spielen ab diesem Punkt häufig viele rechtliche Fragen eine Rolle. Daher empfiehlt es sich in jedem Fall, einen Anwalt zu Rate zu ziehen, um die individuellen Fragen genau zu klären, damit Sie sich nach der Trennung auch richtig verhalten und keine Fehler machen, die Ihnen später viel Ärger bereiten. Soweit es möglich ist, empfiehlt sich natürlich auch hier eine faire und gütliche Einigung mit dem Ehepartner oder der Ehepartnerin.

Wie bewerten Sie diesen Artikel?
Leserbewertung: 3.2 Sterne (28 Nutzer haben bewertet)